Pegida

Nun gibt’s doch ein Pegida-Treffen im August in Duisburg

Vertreter aus dem ultranationalen und fremdenfeindlichen Spektrum versammelte sich in der Anfangszeit bei den Pegida-Treffen in Duisburg. Zuletzt kamen nur noch 30 bis 50 Teilnehmer.

Foto: Stephan Eickershoff

Vertreter aus dem ultranationalen und fremdenfeindlichen Spektrum versammelte sich in der Anfangszeit bei den Pegida-Treffen in Duisburg. Zuletzt kamen nur noch 30 bis 50 Teilnehmer. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Laut Polizei hat ein neuer Organisator für den 7. August ein Pegida-Treffen angekündigt, der bisherige wollte eigentlich bis Oktober pausieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unerwartete Wende im Fall der Pegida-Treffen in Duisburg: Wie die Polizei gestern mitteilte, hat ein Bürger nun doch eine Versammlung für Montag, 7. August, auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs angemeldet. Nach Informationen dieser Zeitung soll es sich dabei aber nicht um den bisherigen Organisator handeln. Dieser hatte kürzlich bei der Polizei bekannt gegeben, dass er für die Monate von Juli bis September keine Pegida-Treffen plane. Zuletzt waren immer weniger Menschen dorthin gekommen. Die Gegendemos finden hingegen in jedem Monat statt.

Seit Januar 2015 hatten sich die Pegida-Anhänger in Duisburg versammelt – zunächst wöchentlich, immer montags. In den Anfangszeiten waren in der Spitze bis zu 500 Teilnehmer zugegen. Ihn stand steht eine große Gruppe an Gegendemonstranten gegenüber. Doch im Laufe der Zeit verloren immer mehr Pegida-Anhänger, von denen viele stets aus dem Raum Dortmund und Köln angereist waren, das Interesse an der Veranstaltung. Zuletzt kamen meistens nur noch 30 bis 50 Interessierte nach Duisburg. Als Ende Juni bekannt geworden war, dass die nächsten drei Pegida-Treffen ausfallen sollten, hatte so mancher Gegendemonstrant schon erwartet, dass dies das schleichende Ende dieses Treffens auf dem Portsmouthplatz in der Duisburger Innenstadt sei.

Mit dem „Duispunkt“ etablierten Vertreter der Duisburger Kulturszene eine kreative Gegendemo der Toleranz. Sie werden sich nun auch am 7. August dem fremdenfeindlichen Gegenüber entgegenstellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik