Klassentreffen

Wiedersehen der 68er in Meiderich-Berg nach 50 Jahren

Die Teilnehmer des Klassentreffens in Meiderich-Berg.

Die Teilnehmer des Klassentreffens in Meiderich-Berg.

Foto: Ralf Ellmann

Duisburg-Meiderich.   Zum Goldenen Klassentreffen kamen einige der einstigen Volksschüler von der Nombericher Straße zusammen. Sie hatten viel Spaß.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Ruinen gespielt, auf der Straße groß geworden, zwischen Stahl und Kohle aufgewachsen. Zwei Schuljahre in einem Jahr (Kurzschuljahre) mit 14 oder 15 Jahren in die Ausbildung und trotzdem überlebt. Heute undenkbar. Dabei haben sie bis zum heutigen Tag die Lebensfreude und den Spaß nicht verlernt: Die einstigen Schüler der 68er-Klasse der Volksschule an der Nombericher Straße. Sie waren die letzten ihrer Art: Nach ihnen gab es diese Schulform nicht mehr.

Nach 33, 40 und nun, als „Goldenes Jubiläum“ zum 50. Entlassungstag, gab es ein Wiedersehen in der Gaststätte Haus Stapelmann in Meiderich-Berg.

Ein rundum gelungener Abend mit schönen Gesprächen

„Gut, auch wir werden weniger, die Einschläge kommen näher“, hieß es. Trotzdem gab es großes „Hallo“ und es war eine Freude, die Schulkollegen wiederzusehen. Es wurden Erfahrungen, Erlebnisse und alte Geschichten ausgetauscht. „Was haben wir alles angestellt, besser keine Details, unsere Kinder könnten das lesen“, sagte jemand schmunzelnd.

Bei lecker Essen und ein Bierchen raste die Zeit nur so dahin. Das Fazit am Ende: es war ein rundum gelungener Abend mit schönen Gesprächen. „Bis zum nächsten Treffen warten wir sicherheitshalber nicht mehr so lange, alle zwei Jahre haben wir ausgemacht, dann ist die Gruppe wahrscheinlich größer.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben