Verkehr

Straßensperrung in Overbruch: Linien 905 und 906 umgeleitet

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft leitet in Overbruch ihre Busse um. Dort führen die Wirtschaftsbetriebe umfangreiche Straßenbauarbeiten durch. (Symbolbild)

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft leitet in Overbruch ihre Busse um. Dort führen die Wirtschaftsbetriebe umfangreiche Straßenbauarbeiten durch. (Symbolbild)

Foto: Zoltan Leskovar / FUNKE Foto Services / Zoltan Leskovar

Duisburg-Overbruch.  Die Stadt Duisburg sperrt die Overbrucher Straße wegen umfangreicher Bauarbeiten. Auch Busse der Linien 905 und 906 müssen umgeleitet werden.

Die städtischen Wirtschaftsbetriebe führen ab kommenden Montag, 27. Juni, umfangreiche Straßenbauarbeiten in Overbruch durch. Aus diesem Grund sperrt die Stadt die Overbruchstraße vollständig zwischen der Siebenbürgener Straße und der Saarbrücker Straße. Davon betroffen sind auch die Linienbusse der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG). Fußgänger sind dagegen von den Straßenbauarbeiten nicht betroffen und können die Baustelle passieren.

[Straßenbahn- und Buslinien der DVG in fünf Minuten mit Schulnoten bewerten: zum DVG-Linien-Check]

Die Busse der Linien 905 und 906 fahren laut der DVG ab Montagmorgen, 27. Juni, gegen circa 6 Uhr die Umleitung durch Overbruch. Dabei nutzen sie zudem Ersatzhaltestellen. Diese Maßnahme endet voraussichtlich am 8. Juli.

Die Linie 905 wird künftig ab der Ersatzhaltestelle „Herzogstraße“ umgeleitet über die Steinstraße, Barbarastraße, und Overbruchstraße zum provisorischen Stopp „Overbruchstraße“. Ab da gilt der normale Linienweg.

Die Haltestelle „Herzogstraße“ wird auf die Oswaldstraße in Höhe der Hausnummer 102 bis 104 verlegt. Die Haltestelle „Am Gisbertsheim“ entfällt. Die DVG bittet die betroffenen Fahrgäste, stattdessen die Haltestelle „Overbruchstraße“ zu nutzen. Die Haltestelle „Overbruchstraße“ wird hinter die Einmündung Barbarastraße verlegt.

Busse der DVG-Linien 905 und 906 fahren Ersatzhaltestellen in Overbruch an

Die Busse der 906 fahren ab der Haltestelle „Wichernheim“ eine Umleitung über die Overbruchstraße, Barbarastraße, Steinstraße und Oswaldstraße zur Ersatzhaltestelle „Herzogstraße“. Ab da gilt der normale Linienweg.

Die Haltestelle „Overbruchstraße“ wird vor die Hausnummer 37 bis 35 versetzt. Der Stopp „Am Gisbertsheim“ entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestelle „Overbruch“ zu nutzen. Die Haltestelle „Herzogstraße“ wird auf die Oswaldstraße Höhe der Hausnummer 107 bis 109 verlegt.

Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es im Internet auf www.dvg-duisburg.de, bei der DVG-Hotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555 und in der kostenlosen DVG-App. Aktuelle Informationen finden sich zusätzlich in den sozialen Medien bei Facebook (facebook.de/dvgduisburg) oder bei Twitter (twitter.com/dvg_verkehr).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nord

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben