Theater

Neue Spielzeit in der Stadthalle Walsum verspricht Komik

Bei „Concerto Scherzetto“, einer Gruppe, die Klassik und Comedy vereint, wird auch Slapstick geboten.

Bei „Concerto Scherzetto“, einer Gruppe, die Klassik und Comedy vereint, wird auch Slapstick geboten.

Foto: Anja Weber

Duisburg-Walsum.   Neues Programm mit drei Komödien und einem Konzert, bei dem Klassik auf Slapstick trifft. Abo-Zahlen steigen kontinuierlich.

Die Theaterreihe in der Stadthalle Walsum startet ab Oktober in eine neue Spielzeit: Vier Stücke werden bis Mai 2020 aufgeführt und höchstwahrscheinlich wieder gut besucht sein.

Die Komödien kommen bei den Walsumern gut an

„Bei der vergangenen Saison hatten über 400 Leute ein Abo für die Theaterstücke“, berichtet Isabella Nühlen vom Walsumer Bezirksamt und fügt hinzu, „dass die Abo-Zahlen seit Jahren steigen. Unser Programm ist flotter geworden – das kommt bei den Leuten gut an.“ Fast 800 Besucher passen in die Halle, die auch von den umliegenden Schulen als Aula und von lokalen Vereinen und Institutionen genutzt wird.

Die Aufführungen sind fast immer ausverkauft

Die Aufführungen sind fast immer ausverkauft. Auch für die neue Spielzeit hat die Konzertdirektion Landgraf, wie in den vergangenen Jahren, hauptsächlich komödiantische Stücke nach Walsum geholt. „Außerordentlich, wie viel Kultur in der Industriestadt angeboten wird“, findet Hans-Peter Schubärth vom Tourneeveranstalter Landgraf, der auch das Theaterprogramm für die Spielstätten in Homberg und Rheinhausen organisiert.

Den Auftakt macht am 7. Oktober „Funny Money“ – eine Komödie mit Peter Nottmeier (Switch reloaded, Ladykracher). Als Buchhalter Liebig kommt er zufällig an 1,5 Millionen Euro und versucht vergeblich, mit seiner Frau Richtung Süden zu fliehen; ständig hindert ihn jemand oder etwas an der Flucht.

Viel Geld, viel Musik, viele Lacher – das ist das Erfolgsgeheimnis

Weiter geht’s am 28. November mit „Eine Stunde Ruhe“. Timothy Peach mimt einen Jazzliebhaber, der eine langersehnte und heißgeliebte Platte endlich findet und nur 60 Minuten Ruhe haben will, um sie zu hören. Doch inmitten eines Rohrbruchs taucht seine Geliebte auf, um mit seiner Frau zu reden und weitere Katastrophen folgen.

Der dritte Programmpunkt ist womöglich der außergewöhnlichste in der kommenden Spielzeit: Am 29. März 2020 trifft Klassik auf Slapstick. „Concerto Scherzetto“ vereint Mozart und Chopin mit Comedy-Performance. „Ein echter Leckerbissen. Klassikfans und Komödien-Liebhaber werden ihre Freude haben“, meint Schubärth zu dem orchestralen Lacherlebnis.

Abos sind ab sofort beim Bezirksamt erhältlich

Zum Schluss wird der erfolgreiche Kinofilm „Willkommen bei den Hartmanns“ auf der Bühne präsentiert. Am 2. Mai nächsten Jahres gastiert Antje Lewald (Die Camper, Tatort) als pensionierte Lehrerin und frustrierte Hausfrau namens Angelika Hartmann in der Stadthalle. Ein afrikanischer Asylbewerber zieht bei den gutsituierten Hartmanns ein – viele familiäre Spannungen und Missverständnisse folgen, mal komisch, mal tragisch.

Abonnements für die neue Spielzeit sowie halbe Abos für jeweils zwei Veranstaltungen sind ab sofort im Bezirksrathaus Walsum, Zimmer 405, an der Friedrich-Ebert-Straße 152 erhältlich; telefonisch unter 0203 - 2 83 57 31 oder per Mail an stadthalle-walsum@stadt-duisburg.de. Ein Vollabo kostet je nach Platz 49 bis 79 Euro, ein halbes Abo zwischen 31 und 45 Euro. Ermäßigungen bei Vorlage entsprechender Ausweise.

Einzelkarten für alle Veranstaltungen sind ab dem 1. Juli unter den selben Kontaktdaten erhältlich. Im Vorverkauf kosten die Einzeltickets – je nach Preiskategorie – zwischen 15 und 23 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben