Fotografie

Im Landschaftspark Nord verraten Foto-Profis ihre Tricks

Lesedauer: 2 Minuten
Beim Foto-Festival „Photo + Adventure“ dient der Landschaftspark als beliebte Kulisse für praxisnahe Workshops. Foto/Archiv: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Beim Foto-Festival „Photo + Adventure“ dient der Landschaftspark als beliebte Kulisse für praxisnahe Workshops. Foto/Archiv: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg-Meiderich.  Die „Photo + Adventure 2021“ im Landschaftspark Nord in Duisburg bietet viele kreative Workshops. Fotografieren bei Dunkelheit ist ein Thema.

Die Organisatoren der „Photo + Adventure 2021“ sind zuversichtlich, dass das Foto-Festival am 12. und 13. Juni im Landschaftspark Nord starten kann. Sie haben jetzt ihr Programm veröffentlicht. Dort finden Foto-Enthusiasten wieder zahlreiche Workshops und Neuheiten.

Paul Leclaire, seit vier Jahrzehnten leidenschaftlicher Fotograf mit Hang zum Experimentieren, bietet den Kurs „Schwarzweiß bei schwachem Licht – Out of the Box“ an. Das Thema passt gut zum Motto des diesjährigen Fotowettbewerbs „Monochrom“.

Foto-Workshops im Landschaftspark vor der Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks

Mit wenig Licht kommen auch Dirk Bleyer, Nicolas Alexander Otto, Klaus Wohlmann und Olav Brehmer aus. Sie alle laden ihre Teilnehmer dazu ein, nach Einbruch der Dämmerung, die faszinierende und bunt illuminierte Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks im Landschaftspark zu entdecken. Thematisch geht es um Fotografie im Zwielicht, in Dämmerung und Dunkelheit, um Nachtfotografie ohne Stativ und um Langzeitbelichtung bei Nacht.

Olaf Schieche (ZOLAQ) ist mit seinen beliebten Kursen zur Lichtmalerei dabei. Mit im Gepäck hat er seinen neuen Kurs „Lightpainting Spezial: Menschen, Pyro, Feuer“. Ähnlich ideenreich wird es bei Jörg Knörchen in „Tropfen, Seifenblasen, Rauch – kreative Fotografie zu Hause“.

Besser Fotografieren auf Reisen

Fotografieren auf Reisen ist das Thema von Adrian Rohnfelder in „Spannende Reisegeschichten fotografieren“. In die gleiche Kerbe schlägt Daniel Spohn. Der Fotograf, Fotoreiseleiter und Biologe geht mit „Bessere Bilder von unterwegs“ erstmals bei der „Photo+Adventure“ an den Start. Das gleiche gilt für den international bekannten Fototrainer Frank Doorhof, der in „Avantgarde on a Budget“ und „Modern Fairytale“ fantasievolle Bilderwelten entstehen lässt.

Dazu gesellen sich wieder beliebte Klassiker wie Pavel Kapluns „Tierfotografie im Zoo“, Guido Rottmanns „Was nun, Herr Lindbergh“ und Hans-Peter Schaubs „Wunder am Wegesrand“.

Workshops finden draußen und in Kleingruppen statt

Zuvor sollen beim „Photo+Adventure-Intermezzo“ vom 19. bis 21. März Workshops im Landschaftspark stattfinden. „Wir sind weiterhin optimistisch, dass sich die pandemische Lage rechtzeitig entspannt und wir die Kurse unseres Frühlingsintermezzos Ende März und erst recht die Workshops im Juni planmäßig durchführen können, zumal diese in Kleingruppen und zum großen Teil auch outdoor stattfinden“, heißt es vom Veranstalter.

Weitere Informationen, auch zu den Preisen der einzelnen Workshops findet man auf photoadventure.eu

Täglich wissen, was in Duisburg passiert: Hier kostenlos für den WAZ-Duisburg-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben