Unwetter

Hochwasser: Rheinfähre Walsum muss den Betrieb einstellen

Ab einem Rheinpegel von ungefähr 9,60 Meter kann die Fähre nicht mehr in Duisburg-Walsum anlegen.

Ab einem Rheinpegel von ungefähr 9,60 Meter kann die Fähre nicht mehr in Duisburg-Walsum anlegen.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg-Walsum.  Nach den starken Regenfällen steigt der Pegel des Rheins weiter rasant. Die Fähre zwischen Duisburg-Walsum und Orsoy muss ab Freitag pausieren.

Gerne hätte Dirk Nowakowski am Wochenende sein frisch gestrichenes Schiff präsentiert. Angenehme Temperaturen und viel Sonne sind für Samstag und Sonntag angekündigt – so werden einige Menschen am Rhein unterwegs sein. Ihnen wäre dann aufgefallen, dass die Fähre in neuem Glanz und ohne Rostflecken zwischen Walsum und Orsoy pendelt. Das Hochwasser zwingt Nowakowski jedoch zu einer Pause: Er wird ab Freitag vorübergehend den Fahrbetrieb einstellen.

„Dann geht nichts mehr“, sagt Nowakowski. Bis zu einem Pegel von 9,60 Meter könne das Schiff zwischen den Ufern verkehren. Für Wasserstände oberhalb dieser Marke liege auf Walsumer Seite der Anleger zu tief. Und für Samstag seien sogar 10,30 Meter angekündigt.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Rheinpegel bei Duisburg steigt um vier Zentimeter pro Stunde

Auch wenn der starke Regen aufgehört hat, steigt das Wasser im Rhein weiter rasant. „Zurzeit sind es vier Zentimeter pro Stunde“, so Nowakowskis Auskunft am Donnerstagmittag. Das Team der Rheinfähre informiert sich fortlaufend über den Online-Dienst Elwis der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung.

Weiter südlich fiel das Unwetter ungleich heftiger aus als in Duisburg – in Düsseldorf etwa bat die Stadt alle Bewohner einer Siedlung, das Wohngebiet zu verlassen. Nach und nach fließt das Wasser nun den Rhein hinab. „Ich hoffe, dass sich der Trend am Samstag umkehrt und der Pegel bei dem guten Wetter schnell wieder fällt“, sagt Nowakowski und hofft, vielleicht zu Wochenbeginn schon wieder fahren zu können.

Wenn es weitergehen kann, informiert die Rheinfähre Walsum-Orsoy darüber auch auf ihrer Facebook-Seite. Informationen gibt es auch über das Bord-Telefon: 0151 62466936.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nord

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben