Glücksspiel-Hochburg

Marxloh/Alt-Hamborn/Neumühl.   Nach der Übersicht der Stadtverwaltung befinden sich allein in Marxloh zwölf der 24 Spielhallen im Stadtbezirk. Sie konzentrieren sich alle auf Weseler Straße (9), Kaiser-Wilhelm-Straße (2) und Kaiser-Friedrich-Straße (1). Dort werden 111 der insgesamt 238 Automaten betrieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Übersicht der Stadtverwaltung befinden sich allein in Marxloh zwölf der 24 Spielhallen im Stadtbezirk. Sie konzentrieren sich alle auf Weseler Straße (9), Kaiser-Wilhelm-Straße (2) und Kaiser-Friedrich-Straße (1). Dort werden 111 der insgesamt 238 Automaten betrieben.

Von den zwölf Marxloher Spielhallen befinden sich aber allein acht jeweils im gleichen Haus bzw. im Nachbarhaus, so dass die Mindestabstandsregelung dort, wenn sie für Duisburg gelten würde, greifen müsste. Weitere enge Nachbarschaften gibt es an der Weidmannstraße in Alt-Hamborn, an der dortigen Emscherstraße und an der Holtener Straße in Neumühl.

Überhaupt ist Alt-Hamborn mit weiteren neun Spielhallen und 94 Automaten die zweite Glücksspiel-Hochburg im Bezirk. Nach Angaben der Stadt befinden sich in keiner dieser Spielhallen mehr als zwölf Geldspielgeräte, so dass diese Bestimmung des Staatsvertrags überall eingehalten wäre.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben