Hundesport

Gehorsamkeitstest in Marxloh bereitet Mensch und Tier Freude

Anja Puzicha mit Luna.

Anja Puzicha mit Luna.

Foto: Lars Fröhlich

Duisburg-Marxloh.   Wettbewerb mit 88 Teilnehmern auf der Wiese des Hundesportvereins Hamborn-Marxloh im Herzen von Duisburg-Marxloh. Für alle gab’s Geschenke.

Die Sonne scheint auf das Gelände des HSV Hamborn Marxloh. Bei etwa 22 Grad tollen Vierbeiner gemeinsam mit ihren Besitzern über die große Wiese des Vereins. Grund des Zusammentreffens der Vierbeiner? – Der erste und zweite Durchlauf des Rally-Obedience-Turniers des Vereins.

Die Sieger des Turniers erwartete Futter, gesponsert von der Firma Belcando. Alle Teilnehmer erhielten Preise, die das Hundeherz erfreuen. Jeder der 88 Starter bekam eine blaue Tasche, gefüllt mit Spielzeug für den Hund und einem Schlüsselanhänger für das Herrchen.

Die Hunde konnten in fünf Klassen antreten

Die Hunde konnten in fünf Klassen antreten: In der ersten, zweiten und dritten und in der Senioren und der Juniorenklasse. Rally-Obedience ist eine Sportart, bei der Hund und Herrchen unter Beweis stellen müssen, wie gut der eigene Hund hören kann. Diese Sportart tauchte zuerst in den USA auf, ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt.

„Ich finde es erstaunlich, dass wir es geschafft haben einen Rally-Obedience-Wettbewerb bei uns mitten in der Stadt und in Marxloh stattfinden zu lassen“, sagt Hundebesitzerin und Organisatorin Karola Knappe. Die Marxloherin ist die stolze Besitzerin des Mini Australian Shepherds Pearly May und engagiert sich nun schon seit mehr als 16 Jahren im Verein. „Das Schöne an Rally-Obedience ist dass wir zusammen mit unseren Tieren arbeiten können. Außerdem merke ich immer wieder, dass es eine der wenigen Sportarten ist, bei der es kaum Konkurrenzdruck gibt.“

Tiere tollen auf der großen Wiese herum

Während die Tiere glücklich und zufrieden auf der Wiese tollen konnten, genehmigte sich der eine oder andere Hundebesitzer für kleines Geld etwas Selbstgebackenes.

Auch in den nächsten Jahren möchte der Verein so einen Wettbewerb auf die Beine stellen. „Uns hat es einfach total viel Spaß gemacht, den Hunden dabei zuzusehen, wie sie in unserem 20 x 30 m großen Ring ihre Aufgaben mit Bravour bewältigten“, so Karola Knappe. Auch wenn alle Hunde-Halterstolz den Platz verließen: Fünf Paare verließen den Wettbewerb ein bisschen glücklicher als die anderen. Ihre Tiere hören einfach etwas besser als die anderen...

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben