Filmclub Walsum

Filmclub Walsum-Wacker bietet Wettbewerb für Amateur-Filmer

Der Filmclub Walsum-Wacker lädt zu einem Video-Wettbewerb "NRW - Mein Land" ein. Hier die Jury aus dem Jubiläumsjahr 2017.

Der Filmclub Walsum-Wacker lädt zu einem Video-Wettbewerb "NRW - Mein Land" ein. Hier die Jury aus dem Jubiläumsjahr 2017.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg-Walsum.  Videofilmer aus Duisburg können sich mit einem Beitrag am Wettbewerb „NRW – Mein Land“ beteiligen. Der Filmclub Walsum-Wacker bewertet die Werke.

Zum 27. Videowettbewerb „NRW – Mein Land“ lädt der Filmclub Walsum-Wacker am 20. Oktober ein. Bis zum 7. Oktober haben Filmemacher die Möglichkeit, ihre Beiträge einzureichen. „Teilnehmen kann jeder Amateur-Video-Filmer“, sagt Club-Vorsitzender Horst Fausz.

Der 68-Jährige brennt für den Club und den Wettbewerb. „Die Filme dürfen maximal 20 Minuten lang sein“, sagt er. Inhaltlich müssen sie mit Nordrhein-Westfalen zu tun haben.

Der Rahmen für die Beiträge ist weit gesteckt

Wobei der Rahmen weit gesteckt ist. Menschen, Städte, die Natur, private und öffentliche Ereignisse, Museums- und Zoobesuche – all das darf zu sehen sein. „Aber bitte keine Safaris und Dampferfahrten auf dem Main oder Mittelmeer“, stellt Fausz klar. Sprich: Nichts, was nicht aus NRW stammt und schlicht und einfach ein Urlaubsstreifen ist.

Erlaubt sind die Filmformate 4:3 und 16:9. Abgegeben werden dürfen Mini DVs, USB-Sticks und SD-Speicherkarten. „Eine neutrale Jury wird die Filme bewerten“, sagt der Clubvorsitzende. Die Teilnahmegebühr liegt bei zehn Euro je eingereichtem Film.

Der Filmclub ist vor 52 Jahren gegründet worden

Im vergangenen Jahr hatten 14 Personen ihre Streifen vorgelegt, 2017, als der Wettbewerb Silberjubiläum feierte, waren es sogar 25 Teilnehmer. Fausz hofft, dass der Zulauf in diesem Jahr höher ist als 2018. Auch, damit die Zuschauer am 20. Oktober viel zu sehen bekommen. Der Eintritt zu der Vorstellung ist frei. Sie geht im Saal des Hotels Haus Garden an der Ecke Schulstraße/Friedrich-Ebert-Straße in Aldenrade ab 12 Uhr über die Bühne.

Der Filmclub Walsum ist vor 52 Jahren von Willi Steinkuhl gegründet worden. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, den Mitgliedern bei der Produktion ihrer Filme mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dadurch soll höhere Qualität sichergestellt werden, damit Filme nicht wie ein reiner Urlaubs- oder Familienfeiern-Dreh herüberkommen. Von den Aktiven im Verein kann man lernen, wie man Videos so gestaltet, dass sich die „Werke im wahrsten Sinn des Wortes sehen lassen können“.

Weitere Infos zum Wettbewerb kann Horst Fausz unter der Rufnummer 0203 - 55 36 79 geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben