Einzelhandel

Die Shoppingmeile in Duisburg-Meiderich ist 900 Meter lang

Die Von-der-Mark-Straße mit Nebenstraßen ist als Nebenzentrum eingestuft.

Die Von-der-Mark-Straße mit Nebenstraßen ist als Nebenzentrum eingestuft.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg-Mittelmeiderich.  Die Von-der-Mark-Straße gilt als Nebenzentrum. Es liegt zwischen Parkplatz Bahnhofstraße und A 59. Beeck gilt nur als Nahversorgungsbereich.

Das Meidericher Einkaufszentrum wird laut Einzelhandel- und Zentrenkonzept der Stadt Duisburg künftig zwischen dem Parkplatz Bahnhofstraße und der Autobahn 59 liegen und die Von-der-Mark-Straße sowie die Nebenstraßen umfassen. Die Länge beträgt rund 900 Meter. Das erfuhren die Bezirkspolitiker in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung.

Ursprünglich war der Einkaufsbereich weiter gefasst: Er dehnte sich weiter nach Süden aus und reichte im Westen bis zu 300 Meter weit über die Autobahn hinaus. Fakt sei, dass das Nebenzentrum „kompakt“ zu halten sei, um den Bereich Von-der-Mark-Straße zu stärken.

Für die A 59 wird eine Tunnellösung gefordert

Die Beschränkung des Bereichs bis zur Autobahn hat (indirekt) auch mit dem geplanten Ausbau der A 59 zu tun. Dann müssen Verbraucher-/Supermärkte aus dem Bereich verlagert werden, da die Fläche für die verbreiterte Trasse benötigt wird.

Detlef Feldmann (Linke) wies in dem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass „alle einen Tunnel für die A 59“ wollen.

Während Meiderich von der Einstufung her als Nebenzentrum geführt wird, wird Beeck ausschließlich als Nahversorgungsstandort gesehen.

Das Mercatorcenter verfügt über 20.300 Quadratmeter

Im Stadtbezirks Meiderich/Beeck gibt es derzeit 87.525 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die größten Flächen im Nebenzentrum nutzen Bau-/Gartencenter (10.475 Quadratmeter) und die Möbelbranche (19.625). Das Nebenzentrum Meiderich hat 12.150 Quadratmeter Verkaufsfläche und 250 Einzelhändler. Zum Vergleich: Das Mercator Center verfügt über 20.300 Quadratmeter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben