Marxloh

Die Naturwisschaftlerinnen

Die Sparkasse Duusburg foerdert den Naturwissenschaftlichen Nachwuchs am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg-Marxloh

Die Sparkasse Duusburg foerdert den Naturwissenschaftlichen Nachwuchs am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg-Marxloh

Foto: WAZ FotoPool

Der Roboterarm greift die Holzkugel und gibt sie an den zweiten Arm weiter. Alles funktioniert auf Fernsteuerung hin. Der Clou: Die Steuerung haben zwei Mädel völlig selbstständig entworfen und hergestellt.

Özge und Dilan aus dem 8. Jahrgang des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums sind stolz, es selbst geschafft zu haben. Aber nicht nur sie sind glücklich. Die beiden Mädels stehen für eine neue Generation Frauen, die wahrscheinlich Deutschlands Zukunft retten werden. Ihnen mag das gar nicht bewusst sein. Sie haben Spaß an der Technik. Aber die Strippenzieher im Hintergrund wissen: Ohne Technik ist Deutschland auf dem absteigenden Ast.

Die klugen Köpfe aus den Marketingabteilungen haben auch die passenden Begriffe dafür: ZDI und Du-Mint. ZDI steht für Zukunft durch Innovation und Mint steht für die bislang noch ungeliebten Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dass die Unbeliebtheit auch mit lausigen Arbeitsbedingungen zu tun hat, hat sich inzwischen herumgesprochen. Deshalb hat die Sparkasse Geld locker gemacht, um die leeren Schränke mit Technik, für die im Schuletat kein Geld da ist, aufzufüllen.

Am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium wird schon länger Frauen-Power auch in Technik-Fächern groß geschrieben. Jeder dritte Stuhl in Technikfächern ist inzwischen mit Frauen und Mädchen besetzt. Für Ralf Meurer, Chef der Wirtschaftsförderung, ist das ein gutes Zeichen. Denn die vielen unbesetzten Stellen in Technikfächern kann sich Deutschland nicht lange leisten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben