Polizeieinsatz

Dicker Junge bleibt auf Flucht vor Polizei Duisburg stecken

In Duisburg-Marxloh wurde ein 17-Jähriger festgenommen.

In Duisburg-Marxloh wurde ein 17-Jähriger festgenommen.

Foto: Getty Images

Marxloh.  Ein Mann, bei dem die Polizei in Marxloh einige Drogen und Bargeld findet, versucht zu fliehen, bleibt wegen seiner Leibesfülle aber stecken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine im Wortsinn gute Nase und ein bisschen Hilfe von Kommissar Zufall sind in Marxloh die Erfolgsgaranten für eine eher ungewöhnliche Festnahme gewesen. Am Montag entdeckten Zivilpolizisten gegen 22.15 Uhr zwei „Bekannte“, (beide 17 Jahre alt) im Einmündungsbereich Hagedornstraße / Henriettenstraße. Als sich die Beamten dem polizeibekannten Duo näherten, rochen sie zweifelsfrei Marihuana.

Darauf angesprochen gaben beide Teenanger an, dass sie lediglich einen Joint geraucht hätten. Die Polizisten trauten dem Braten nicht und schauten genauer nach. Während sie bei einem der beiden eine kleinere Menge Marihuana und ein Einhandmesser in der Kleidung fanden, suchte der zweite, dicke Tatverdächtige sein Heil in der Flucht.

„Der Flüchtige mit libanesischen Wurzeln kam aber nicht weit: Aufgrund seiner Leibesfülle blieb er zwischen zwei geparkten Pkw stecken“, berichtet ein Sprecher der Duisburger Polizei. Die Beamten nutzten die Gelegenheit und fesselten ihn.

Dann drohte die Situation für die Polizisten einen Moment gefährlich zu werden. Denn während der Festnahme, rief der 17-Jährige arabisch klingende Namen, worauf sich die Hagedornstraße mit zahlreichen Personen füllte. Über Funk forderten die Zivilbeamten Unterstützung an. Mehrere Streifenwagen und Beamte der Einsatzhundertschaft sorgten allein durch ihre Präsenz dafür, dass die Situation ruhig blieb.

Weitere Drogen, Geld und Iphone XR gefunden

Als die Polizisten nachschauten, ob an den geparkten Autos Beschädigungen entstanden waren, fanden sie eine Tüte mit weiteren Betäubungsmitteln. Auf der Wache durchsuchten sie den Geflüchteten und fanden neben einem neuwertigen Iphone XR mit Kopfhörern auch Bargeld in kleiner Stückelung und weitere Betäubungsmittel.

Weil er zweifelhafte Angaben bezüglich der Eigentumsverhältnisse machte, stellten die Polizisten neben den Drogen auch das Mobiltelefon und das Bargeld sicher. Gegen beide Tatverdächtigen leiteten die Beamten Strafverfahren ein, unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben