Schützen Hamborn

Der Hamborner König Heinz-Jürgen und seine Königin Gabi

König Heinz-Jürgen Lobreyer und Knigin Gabi Kleifges bei der Inthronisation.

Foto: Dieter Lenhardt

König Heinz-Jürgen Lobreyer und Knigin Gabi Kleifges bei der Inthronisation. Foto: Dieter Lenhardt

Alt-Hamborn.   Geschafft: Nachdem der Vogel am Montagabend um 19.19 Uhr von der Stange gefallen war, erfolgte die Inthronisation auf dem Festplatz im Stadtwald.

Der neue Hamborner Schützenkönig Heinz-Jürgen Lobreyer hat Gabi Kleifges als seine Königin gewählt. Die kommenden zwei Jahre werden die Beiden den 180 Jahre alten Verein repräsentieren.

Das Vogelschießen am Montag endete um 19.19 Uhr nach dem 283. Schuss. Die Ehrenkrone sicherte sich Volker Mosblech, der den Eröffnungsschuss abfeuerte. Das Zepter ging an Michael Boland, der Reichsapfel an Sebastian Blume. Den Kopf holte sich Hermann Eschenbruch (nicht zum ersten Mal!), den rechten Flügel schoss Norbert Wormuth herunter, den linken Thomas Neumann.

105 Grünröcke und Musiker marschierten in den Stadtwald

Mit 105 Schützen und Musikern zogen die Grünröcke am Morgen zum Stadtwald, wo der sportliche Wettbewerb begann. 98 Schützen waren angetreten, am Ende blieben drei Kandidaten übrig: Heinz-Jürgen Lobreyer, Klaus Opgen-Rhein und Michael Hoffmann.

Zur Throngesellschaft gehören: Gabi Lobreyer und Christian Schwietz, Michael und Steffi Feller, Wolfgang und Susanne Dordel, Thomas Neumann und Melanie Liesen-Neumann, Torsten und Iris Brößke, Thomas und Birgit Figura, Karl-Heinz und Gabi Zimmermann, Rainer und Dagmar Schmenk , Thomas Schmenk, Patrick Usche, Jana Lobreyer sowie Christoph und Katharina Kubs.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik