Getränke Hövelmann

Auszeichnungen für Duisburger Getränkehersteller Hövelmann

Die Wasserabfüllanlage bei Hövelmann in Walsum.

Die Wasserabfüllanlage bei Hövelmann in Walsum.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg-Walsum.   Die Firma Hövelmann in Duisburg-Walsum hat mehrere Preise und Zertifikate erhalten. Sie liefert bestes Wasser und gilt als sehr umweltfreundlich.

Die Hövelmann-Getränkegruppe hat im vergangenen Jahr mehrfach Preise und Auszeichnungen eingeheimst. Das geht aus der 2018er-Mitarbeiterzeitung „Wir über uns“ hervor.

Den Mehrweg-Innovationspreis gab es von der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Initiative Mehrweg. Die Auszeichnung wurde für die Limonade Sinalco in der 0,5-Liter-PET-Flasche mit dem dazugehörenden Kasten vergeben.

Hövelmann füllt im Jahr 690 Millionen Liter Getränke ab

Drei Viertel der 690 Millionen Liter, die Hövelmann im Jahr abfüllt, werden in Mehrwegflaschen ausgeliefert. „Als überzeugter Anhänger des Mehrwegsystems investieren wir immer wieder in die Optimierung unserer Gebinde, um die ökologisch vorteilhaften Verpackungen für Kunden und Konsumenten attraktiv zu machen“, lautet die Philosophie der Familie Hövelmann.

Für die Mineralwassermarken Rheinfels Urquell, Römerwall und Ardey gab es eine Auszeichnung von der Genossenschaft Deutscher Brunnen. Dies für die in Glasflaschen abgefüllten Wässerchen.

Rheinfels Quelle Klassik mit Top-Preis ausgezeichnet

Die Marke Rheinfels Quelle in der Glasflasche ist ein weiteres Mal gelobt worden: Beim internationalen Qualitätswettbewerb „Monde Selection“ ist die Sorte Klassik mit der Bestnote „Grand Gold“ bewertet worden. Die Gastronomie-Sorte „Gourmet Naturelle“ in der 0,7-Liter-Glasfasche bekam ein „Gold“. Monde Selection wurde 1961 von der belgischen Regierung ins Leben gerufen und ist somit eine der ältesten und bedeutendsten Organisationen auf dem Feld der weltweiten Qualitätsprüfungen. Seit mehr als drei Jahrzehnten nehmen die Hövelmann-Getränke an diesem Wettbewerb teil. „Neben der Bestätigung unserer Qualitätsphilosophie bilden neutrale Tests wie Monde Selection eine wertvolle Ergänzung zu den täglichen hausinternen Qualitätskontrollen“, sagt die Geschäftsführung.

Abfallvermeidung, Gewässerschutz, Notfall- und Gefahrenabwehr

Wer so wie Hövelmann auf Mehrweg setzt, der macht sich auch für die Umwelt und umweltschonende Produktion stark. Die Walsumer setzen verstärkt auf Abfallvermeidung, Gewässerschutz, Notfall- und Gefahrenabwehr sowie die tadellose, gesetzeskonforme Lagerung von Gefahrstoffen. Auch das ist positiv aufgefallen: Hövelmann hat sich einer ISO-Zertifizierung unterworfen und darf nun mit Stolz sagen, dass das Erstzertifikat für den Bereich Umweltmanagement ausgestellt wurde. Ein solches Zertifikat wird unter anderem dann erstellt, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden: Kontinuierliche Kontrollen der selbstgesteckten Ziele sowie die stetige Verbesserung derselben. Und: die Festlegung von Umweltzielen. Die Walsumer Regeln sind in einem Handbuch festgehalten.

Umstieg auf Elektro-Gabelstapler bis zum Jahr 2022

Wie ernst es die Walsumer mit dem Umweltschutz meinen, ist auch beim Einsatz von Gabelstaplern zu erkennen. Die Flotte soll bis 2022 komplett auf elektrisch betriebene Modelle umgestellt werden. 24 Fahrzeuge sind geplant. Bereits Anfang dieses Jahres wurde ein Leasingfahrzeug mit Verbrennungsmotor ausgewechselt. Immer, wenn fortan ein Leasing-Vertrag ausläuft, werde das Fahrzeug automatisch durch ein Elektrogerät ersetzt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben