Duisburg-Marxloh. Fußballvereine in Marxloh leiden schon lange unter illegal abgeladenem Abfall auf ihren Parkplätzen. Jetzt sollen sie Videoüberwachung bekommen.

Gleich vier Marxloher Fußballvereine sind an der Warbruckstraße beheimatet, östlich der Autobahn 59 und nah am Jubiläumshain. Sie alle leiden seit Jahren unter demselben Problem: Weil die Parkplätze neben den Sportanlagen so abgeschieden liegen, laden Unbekannte dort im Schutze der Dunkelheit häufig illegal Müll ab. Bauschutt und Sperrmüll, aber auch schon mal alte Kühlschränke. Das sollen die Stadt Duisburg und die Stadttochter Duisburg-Sport künftig mit neuer Beleuchtung und mit einer Videoüberwachung verhindern.