Duisburg-Hamborn. Das Buch von Dietmar Sous heißt „Bodensee“. Wieso Duisburg-Hamborn eine wichtige Rolle spielt und warum das Werk ein Zeugnis der 60er Jahre ist.

Ein vom Krieg zerstörter Vater, ein Urlaub am Bodensee im Zeichen des Wirtschaftswunders - und ausgerechnet Duisburg-Hamborn als Sehnsuchtsort. So könnte man die drei wichtigsten Erzählstränge in „Bodensee“, dem neuen Werk des Autors Dietmar Sous, kategorisieren. Der Roman ist Zeitdokument des Jahres 1962 , charmant und – ob der sozialen und familiären Gefüge der Zeit – bedrohlich zugleich, literarisch aus einem Guss.