Duisburg-Neumühl. Mit Projekten unterstützt die Marokkanische Fraueninitiative neu zugewanderte Frauen in Duisburg. Gemeinsame Aktionen stärken die Gemeinschaft.

Auf den Tischen in den Räumen des Awo-Bauspielplatzes an der Neumühler Alexstraße in Duisburg stehen leckere Köstlichkeiten aus ihren Heimatländern Marokko oder Syrien. Mit Kerzenlicht sorgen die Frauen für eine gemütliche Atmosphäre am herbstlichen Tag. „Der Termin ist fest im Kalender eingetragen. Jede freut sich auf unsere Treffen am Samstag“, sagt Mitglied Laila Aharroud. Die anderen Frauen der Marokkanischen Fraueninitiative stimmen zu. Sie bedauern sehr, dass auch ihre Treffen wegen der Corona-Einschränkungen vorläufig ausfallen müssen.