Kultur & Weihnachten

Nikolausmarkt lockt am Wochenende ins Schifffahrtsmuseum

Die Vorfreude auf die siebte Auflage des Nikolausmarktes im Binnenschifffahrtsmuseum ist groß bei den beteiligten Künstlern.

Die Vorfreude auf die siebte Auflage des Nikolausmarktes im Binnenschifffahrtsmuseum ist groß bei den beteiligten Künstlern.

Foto: Thomas Richter

Duisburg.   35 Künstler bieten am Wochenende an ihren Ständen im Duisburger Museum der Deutschen Binnenschifffahrt wieder „Kunst & Design“ an.

Auf Axel Lehmann wartet ein anstrengendes Wochenende. Als Leierkastenmann gehört er beim Nikolausmarkt „Kunst & Design“ im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Ruhrort zum Musikprogramm. Er soll in den beiden ehemaligen Schwimmhallen des Hauses, die als Stellfläche für die Stände dienen, den Besuchern eine festliche Atmosphäre bereiten. Das erledigt sich aber eben nicht im Handumdrehen, sondern beansprucht die Muskulatur. „Ich habe fleißig trainiert“, verriet Lehmann mit einem Augenzwinkern.

Der Nikolausmarkt im Binnenschifffahrtsmuseum erlebt an diesem Wochenende bereits seine siebte Auflage. Am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr und tags darauf von 12 bis 18 Uhr können all jene fündig werden, die noch auf der Suche nach einer schönen Weihnachtsüberraschung für die Liebsten daheim sind. „Unser Markt bietet eine Nische für besondere und dennoch erschwingliche Geschenke“, sagt Kunsthistorikerin Dr. Cornelia Garwer-Schier, von Beginn an die Organisatorin dieses alljährlichen Angebots.

35 Künstler aus Duisburg und der umliegenden Region haben diesmal ihr Kommen zugesagt. Sie bieten Schmuck, Keramik und Holzarbeiten, aber auch Malereien, Fotografien sowie Schönes aus Filz oder Stein gefertigt. „Einige der Künstler sind bereits seit dem ersten Mal hier mit dabei. Ich achte aber immer darauf, dass jedesmal auch neue Künstler hinzukommen“, beschreibt Garwer-Schier ihr Konzept. Wichtig ist ihr, dass die angebotenen Waren eine hohe Qualität und einen möglichst niedrigen Kitsch-Faktor bieten.

Weihnachtliches Ambiente im Museum

Wichtig ist auch ein weihnachtliches Ambiente in den Museumsräumen. Um das zu erschaffen, wurden gleich mehrere prächtige Tannenbäume aufgestellt und festlich geschmückt. „Dabei haben uns über 30 Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Ruhrort geholfen“, lobt Garwer-Schier.

Apropos Ruhrort: Aus dem Heimatstadtteil des Museums kommen diesmal auch alle Caterer, die dafür sorgen, dass die erhofften Besuchermassen ordentlich was auf die Gabel bekommen. Dazu gehört etwa der Kultkiosk Hafenmund oder das Café Kurz, deren Palette von Currywurst über Waffeln bis hin zu Kaffee und Kuchen sowie Glühwein und Plätzchen reicht.

1400 Besucher im letzten Jahr

Im Vorjahr strömten an beiden Veranstaltungstagen addiert rund 1400 Besucher zum Nikolausmarkt. „Das war unser bislang bestes Ergebnis – und das trotz Schneegestöbers“, erinnert sich die Organisatorin, die hofft, dass die Resonanz auch diesmal top ist. Damit das klappt, wartet natürlich auch auf alle jungen Besucher so manche Überraschung. So wird an beiden Tagen (Samstag um 17, Sonntag um 16 Uhr) nicht nur der Nikolaus für eine kleine Bescherung sorgen, sondern auch Schnee-Fee Yvi lädt zum Basteln ein.

Zum Musikprogramm gehören auch der Duisburger Hafenchor, das Saxofon-Quartett Schwarzer Peter, einige Schüler der Musik- und Kunstschule Duisburg – und besagter Leierkastenmann Axel Lehmann. Und was passiert, wenn er sich an seiner Drehorgel doch überanstrengt. Da lacht er und sagt: „Kein Problem. Ich habe mir für Sonntagabend schon einen Massage-Termin reserviert.“

Öffnungszeiten und beteiligte Künstler

Das Binnenschifffahrtsmuseum ist an beiden Wochenendtagen normal ab 10 Uhr geöffnet. Der Markt beginnt erst später: um 14 Uhr (Samstag) und um 12 Uhr (Sonntag).

Die beteiligten Künstler: Brigitte Beutel-Nielsen, Elke Bockamp, Heike Brendt-Mudra, Andrea Fehr, Gebriele Fischer, Ingrid Handslik, Iris Heinrich, Oliver Hilterhaus, Renate Holstein, Dorothee Impelmann, Helmut Junge, Margret Kaminski, Heike Kellmann, Heike Kempe-Jänicke, Michael Klingen, Marayle Küppers, Roswita Ludwig, Sigrid Marquardt, Sandra Michels, Nicole Tenge, Silke Volgmann, Wilfried Weiß, Christel Wessels, Heike Wirtz und Barbara Ziebuhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben