Gastronomie

Neue Weinbar Vinorado belebt Gastronomie im Duisburger Süden

Inhaber Sami Kristic (links) und Vater Walent Kristic (rechts) freuen sich über die Eröffnung der neuen Weinbar Vinorado in Duisburg-Großenbaum. Der erste reguläre Öffnungstag steht noch diese Woche an.

Inhaber Sami Kristic (links) und Vater Walent Kristic (rechts) freuen sich über die Eröffnung der neuen Weinbar Vinorado in Duisburg-Großenbaum. Der erste reguläre Öffnungstag steht noch diese Woche an.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg-Großenbaum.  Eröffnung hat die neue Weinbar Vinorado am Großenbaumer Bahnhof schon gefeiert. Wein liegt im Trend. Noch diese Woche geht der Betrieb los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gastro-Szene rund um den Großenbaumer Bahnhof ist um ein Highlight reicher. Mit dem Vinorado stellte Sami Kristic am Wochenende im Rahmen einer bunten Eröffnungsparty seine neue Weinbar vor. Auch wenn der Geschäftsbetrieb offiziell erst am Mittwoch, 13. November, aufgenommen wird, zeigte der Zuspruch, dass der junge Gastronom mit seiner Idee den Geschmack des Publikums trifft.

Dass Vater Walent Kristic, der nebenan das Gleis 3 betreibt, seinen Sohn bei der Umsetzung der Geschäftsidee mit Rat und Tat unterstützt hat, liegt nahe. Am Samstag waren jedenfalls neben Walent Kristic auch Samis Bruder Youness und seine Schwestern Yasmin und Sabrin im Einsatz. Das war auch notwendig, denn das neue schicke Weinlokal und die Stehtische im mit Luftballon-Kreationen ansprechend dekorierten Außenbereich füllten sich bereits nach kurzer Zeit.

Die Weinbar Vinorado belebt das frühere Restaurant Markt 6

Das Vinorado – Rado ist der Vorname von Samis Opa – befindet sich in den Räumen des früheren griechischen Restaurants Markt 6. Mit dem neuen Lokal hat sich Sami Kristic einen Traum erfüllt: „Ich wollte schon immer eine eigene Bar eröffnen. Ich denke, mit dem Schwerpunkt Wein liege ich voll im Trend.“ Das durchaus junge Publikum am Eröffnungstag zeigte, dass Kristic mit seiner Idee für eine anspruchsvolle Belebung der Gastro-Szene im Duisburger Süden sorgen kann.

Für die Gäste wird es schwer werden, sich für den richtigen Tropfen zu entscheiden. Allein 83 verschiedene Weine kann man im Vinorado probieren. Im Weinkeller lagern Weine aus den traditionellen deutschen Anbaugebieten, aber auch aus Frankreich, Italien, Spanien und anderen Ländern. Der junge Gastronom bietet zum Wein auch die passenden Snacks an. Dabei sind Käseplatten in verschiedenen Variationen als Weinbegleiter im Angebot.

Anja Liedtke freut sich über die neue Location auf dem Heinz-Bünk-Platz: „Schön, dass wir den Wein jetzt hier genießen können, das ist schon eine geniale Idee.“ Das findet auch ihr Begleiter Gisbert Rolaufs: „Als Großenbaumer haben wir es ja nicht weit, das Vinorado könnte unser Wohnzimmer werden.“

Die Öffnungszeiten des Vinorado: mittwochs und donnerstags 17 bis 23 Uhr, freitags und samstags 17 bis 1 Uhr, sonntags 16 bis 22 Uhr. Adresse: Angermunder Straße 6. Mehr Infos: vinorado-weinbar.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben