Hochspannungsleitung

Nach Reparatur-Panne über Rhein: Suche nach neuem Termin

Auf dem Rhein zwischen Duisburg und Krefeld hatte sich das Vorseil in einer Schiffsschraube verfangen.

Auf dem Rhein zwischen Duisburg und Krefeld hatte sich das Vorseil in einer Schiffsschraube verfangen.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Betreiber Amprion sucht einen neuen Termin für die Reparatur einer Hochspannungsleitung über dem Rhein. Ein erster Versuch scheiterte am Samstag.

Für die Reparatur an einer Hochspannungsleitung über den Rhein zwischen Mündelheim und Krefeld gibt es noch keinen neuen Termin. Ein erster Versuch, ein Erdseil auszutauschen, war am Samstag gescheitert.

Zwei Tage hatte der Übernetzbetreiber Amprion in der vergangenen Woche die Arbeiten in Höhe der Holtumer Höfe vorbereitet. Am Samstagmittag scheiterte der Kraftakt dann aber, da sich ein Vorseil wegen der starken Strömung in der Schraube eines Arbeitsschiffes verfing und riss.

Duisburg: Keine Beeinträchtigungen für den Duisburger Süden

Bei dem gerissenen Vorseil und dem Erdseil handelt es sich um keine stromführende Leitungen. Deswegen gibt es auch keine Beeinträchtigung für die Sermer und andere Bewohner im Umland.

Eine Windböe während des Sturmtiefs „Sabine“ hatte das Erdseil am 10. Februar heruntergerissen. Der anschließende Einsatz sorgte Bundesweit für Schlagzeilen, weil Arbeiter von Amprion bei dem Einsatz vor Ort einen Seehund im Rhein entdeckten und fotografierten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben