Hausbrand

Nach Hausbrand in Duisburg: 14-Jährige erliegt Verletzungen

Bei dem schrecklichen Feuer im Mehrfamilienhaus an der Vohwinkelstraße in Duisburg-Untermeiderich kamen in der Nacht auf Montag, 4. September, ein 29-jähriger Mann und sein Sohn (6) ums Leben.

Foto: FUNKE Foto Services

Bei dem schrecklichen Feuer im Mehrfamilienhaus an der Vohwinkelstraße in Duisburg-Untermeiderich kamen in der Nacht auf Montag, 4. September, ein 29-jähriger Mann und sein Sohn (6) ums Leben. Foto: FUNKE Foto Services

Duisburg.   Nachdem bereits ein Ehepaar und ihr Sohn nach dem Hausbrand Anfang September ums Leben gekommen sind, ist nun auch eine 14-Jährige gestorben.

Die Zahl der Todesopfer nach dem Hausbrand in Untermeiderich ist auf vier gestiegen. In der Nacht zu Mittwoch erlag nun auch das 14-jährige Mädchen, das beim Ausbruch des Feuers in der Brandwohnung zu Besuch war, ihren schweren Verletzungen. Zuvor waren bereits ein 29-jähriger Familienvater und sein sechsjähriger Sohn gestorben. Am vergangenen Sonntag (17. September) starb dann auch die 29-jährige Ehefrau und Mutter in einem Duisburger Krankenhaus.

Die beiden anderen ebenfalls verletzten Söhne (10 und 13) werden weiterhin in einem Krankenhaus behandelt. Die Familie lebte in einer Wohnung in der ersten Etage des Mehrfamilienhauses an der Vohwinkelstraße, das durch das Feuer nahezu vollständig zerstört wurde.

Ein 23-jähriger Mann aus dem Haus erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Bewohner einer Erdgeschosswohnung hatte sich unverletzt aus dem brennenden Haus retten können.

In der Dachgeschosswohnung lebte eine alleinerziehende Mutter (38) mit sechs Kindern (3 bis 19 Jahre), fünf von ihnen waren beim Ausbruch des Feuers anwesend. Sie alle wurden verletzt, die Mutter am schwersten. Laut Polizei hat sich ihr Zustand inzwischen leicht gebessert. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern weiterhin an.

Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik