Musical in Duisburg

Wallace-Weltpremiere: Wurde das Duisburger Theater erpresst?

Das Musical „Wallace“ soll am 14. November soll im Duisburger Theater am Marientor Weltpremiere feiern.

Das Musical „Wallace“ soll am 14. November soll im Duisburger Theater am Marientor Weltpremiere feiern.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Premiere des Musicals „Wallace“ sei abgesagt – so stand es auf dem Presseportal ots. „Falschmeldung eines Erpressers“, dementierte das TaM.

Schreck am Mittwochabend: „Wallace-Premiere abgesagt“, meldete das Presseportal „ots“ gegen 18 Uhr. Die Weltpremiere des Musicals am 14. November im Theater am Marientor (TaM) finde wegen der Insolvenz der Muttergesellschaft Autark Entertainment nicht statt.

Anruf beim TaM-Team, das seit Wochen die Werbetrommel rührt und stolz ist, nach vielen Jahren wieder eine Musical-Premiere in Duisburg auf die Beine zu stellen. „Es handelt sich um eine gezielte Falschmeldung. Bei uns üben die Darsteller gerade Bogenschießen“, dementierte Pressesprecher Michael Mohr die Nachricht.

TaM-Sprecher: Autark Entertainment Opfer eines Erpressers

Das Theater am Marientor (TaM) sieht sich offenbar als Opfer eines Erpressers. Er „versucht mit gezielten Falschmeldungen über das Internet 2,5 Millionen Euro von dem Unternehmen zu erpressen“, erklärte am Mittwochabend Michael Mohr, der die Pressearbeit für das Musical „Wallace“ übernommen hat.

Er betont: Der Weltpremiere stehe nichts im Wege. Am späten Abend fügte er hinzu, dass der von ihm angeschuldigte Mann von Amerika aus agiere und mit einer falschen Identität die Meldung über die Insolvenz und das Aus des Musicals habe verbreiten lassen. Die Fahndung nach dem Mann laufe, so Mohr. „Federführend ist die Staatsanwaltschaft Bamberg, Zentralstelle für Cybercrime.“

Mutmaßlicher Erpresser ist laut Bericht in den USA untergetaucht

Der von Mohr Genannte ist nach einem Bericht des Magazins „Test“ der Stiftung Warentest vor einer Weile in den USA untergetaucht. Er soll demnach tausende deutsche Anleger betrogen haben und mit einem Onlinedienst Unternehmen erpresst und dafür kassiert haben, über sie keine rufschädigenden Artikel zu veröffentlichen.

Der Nachrichtendienst „ots“ bestätigte auf Nachfrage, dass er kurz nach Veröffentlichung der Meldung über den Hack informiert worden sei und die Meldung deshalb sofort wieder aus dem Portal genommen habe.

Wallace-Musical: Eigenproduktion über Freiheitskämpfer

Im Mittelpunkt der Eigenproduktion „Wallace“ steht der schottische Freiheitskämpfer William Wallace, hierzulande bekannt geworden durch den Film „Braveheart“. Es spielt im Jahre 1297. Entwickelt hat das Stück der in Duisburg lebende Österreicher Wolfgang DeMarco. (fp/F.P.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben