Innenhafen-Mord

Mord im Duisburger Café Vivo - Polizei sucht nach möglichem Zeugen

Das Café Vivo im Duisburger Innenhafen. Hier wurde die 46 Jahre alte Birgül D. umgebracht. Die Polizei sucht nun einen weiteren Zeugen, der möglicherweise etwas beobachtet hat.

Das Café Vivo im Duisburger Innenhafen. Hier wurde die 46 Jahre alte Birgül D. umgebracht. Die Polizei sucht nun einen weiteren Zeugen, der möglicherweise etwas beobachtet hat.

Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Kurz vor Entdeckung der Toten soll ein unbekannter Mann durch die Scheibe des Lokals im Innenhafen Duisburg geschaut haben. Ihn sucht die Polizei.

Knapp sechs Wochen ist es er, dass die Geschäftsführerin des Café Vivo im Duisburger Innenhafen in ihrem Lokal umgebracht wurde. Nachdem die Mordkommission bereits mit einem Plakataufruf die Bevölkerung bei der Tätersuche um Unterstützung gebeten hat, suchen die Ermittler nun einen Zeugen, der am Tattag durch die getönte Scheibe des Lokals geschaut und möglicherweise etwas beobachtet hat.

Von dem unbekannten Mann erhofft sich die Polizei wertvolle Hinweise zu dem Verbrechen an der 46 Jahre alten Birgül D.. Eine Zeugin hatte den Mann an jenem Morgen des 3. Mai gesehen, wie er an der Terrassenseite stand. Um etwas erkennen zu können, hatte er seine Augen mit den Händen abgeschirmt. Das alles soll sich gegen 9.20 Uhr ereignet haben, rund eine halbe Stunde später war die Leiche der Frau entdeckt worden.

Staatsanwaltschaft Duisburg hat 3000 Euro Belohnung ausgesetzt

Der Unbekannte soll laut Beschreibung der Frau etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Sie schätzte ihn auf ein Alter zwischen 30 und 45 Jahren. Der Mann hat dunkelblondes Haar und soll laut Polizei nordeuropäisch aussehen. An jenem Tag war er dunkel gekleidet und trug möglicherweise eine Steppweste.

Die Polizei bittet den Mann und weitere Zeugen, sich zu melden. Die Staatsanwaltschaft hatte bereits Mitte Mai 3000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des/der Täter führen. Aber auch dies hat die Kriminalisten der Duisburger Polizei bislang auf keine heiße Spur gebracht.

Jede Polizeidienststelle und das Kriminalkommissariat 11 nehmen unter der Telefonnummer 0203 280-0 Hinweise entgegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben