Kriminalität

Messerangriff in Duisburg: 28-Jähriger sticht auf Mutter ein

Die Polizei hat nach dem Messerangriff in Untermeiderich eine Mordkommission gebildet.

Die Polizei hat nach dem Messerangriff in Untermeiderich eine Mordkommission gebildet.

Foto: Andreas Bartel

Duisburg.   Ein 28-Jähriger soll im Duisburger Stadtteil Untermeiderich mit einem Messer seine Mutter angegriffen haben. Erste Zeugen werden befragt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Messer soll ein 28-jähriger Mann am Freitag, 9. November, gegen 1.55 Uhr in der Nacht seine 73 Jahre alte Mutter in ihrer Wohnung an der Düppelstraße in Untermeiderich attackiert haben. Nach Angaben der Polizei trugen Nachbarn anschließend die Verletzte aus ihrer Wohnung, ein Rettungswagen wurde gerufen. Die Feuerwehr alarmierte angesichts der Verletzungen des Opfers schließlich die Polizei.

Der Rettungswagen brachte die Duisburgerin in ein Krankenhaus. Es besteht laut Polizeibericht keine Lebensgefahr.

Den Angreifer nahmen die Polizisten vor Ort fest. Welche Umstände zu dem Messerangriff geführt haben, ist noch unklar. Eine Mordkommission hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen. Erste Zeugen aus der Nachbarschaft wurden bereits vernommen, weitere Befragungen stehen noch an. Vor allem setzt die Polizei auf Informationen durch die verletzte Frau, die aber erst befragt werden kann, wenn sie vernehmungsfähig ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben