Automesse

Messe „Duisburg in Lack und Chrom“: City wird zur Automeile

„Duisburg in Lack und Chrom“: Die City wird am Wochenende zur Automeile.

„Duisburg in Lack und Chrom“: Die City wird am Wochenende zur Automeile.

Foto: krischerfotografie

Duisburg.  Worauf sich Autonarren bei der Messe „Duisburg in Lack und Chrom“ am Wochenende in der City freuen dürfen und welche Corona-Regeln gelten.

Die Vorbereitungen für die Open-Air-Automesse „Duisburg in Lack und Chrom“ am Samstag und Sonntag (25./26. September) jeweils von 11 bis 18 Uhr in der City laufen auf Hochtouren. Erwartet werden nach Angaben des Veranstalters Duisburg Kontor mehr als 200 Fahrzeuge von unterschiedlichen Herstellern – von Kompakt- über Sportwagen bis zu Elektroautos und Oldtimern.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Auf ein weiteres Highlight dürfen sich die Besucherinnen und Besucher noch freuen. Am 26. September lädt der Einzelhandel in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zum Verkaufsoffenen Sonntag.

In Corona-Zeiten betont Duisburg Kontor, dass bei der Automesse die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sind und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Warteschlangen, Anstellbereichen sowie an Verkaufsständen Pflicht ist. Außerdem gilt die 3G-Regel: Die Teilnahme ist demnach für Personen ab 18 Jahren nur gestattet, wenn diese nachweisen können, dass sie geimpft oder genesen sind oder getestet wurden.

Weitere Informationen zu „Duisburg in Lack und Chrom“ sind auf www.duisburgkontor.de/events/lackundchrom zu finden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben