Loveparade-Drama

Mehr als 8000 Unterschriften für Sauerland-Abwahl

Foto: ddp

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburg.Der Bürgerantrag auf Abwahl des Duisburger OB Adolf Sauerland (CDU) und zweier Dezernenten kann rausgehen: Die Organisatoren haben die nötige Zahl an Unterschriften zusammen. Zwei Wochen haben sie gesammelt.

Die Organisatoren des Bürgerantrags, der die Abwahl des Oberbürgermeisters und zweier Dezernenten fordert, haben die nötigen 8000 Unterschriften zusammen. „Wir bereinigen jetzt die Listen, es haben einige unterschrieben, die nicht in Duisburg wohnen”, so Peter Heß, der gemeinsam mit Werner Huesken seit zwei Wochen die Unterschriften sammelt. Auch Signaturen mit fehlender Postleitzahl oder Geburtsdatum sowie Dopplungen würden jetzt herausgerechnet. „Damit wir ganz sicher sein können, sammeln wir in dieser Woche noch weiter”, so Heß. Geplant sei ein „Sicherheitspolster” von etwa zehn Prozent.

„Wir haben bei den vielen Gesprächen immer wieder festgestellt, dass viele Menschen, die sich ohnmächtig fühlten, froh über diese Möglichkeit waren, sich sachlich zu beteiligen”, so Heß. Allerdings habe er festgestellt, dass bei den städtischen Mitarbeitern die Angst groß ist. „Oft haben sie sich mit uns unterhalten, sich aber nicht getraut, zu unterschreiben. ”

Dem Oberbürgermeister sei mit der Aktion „eine goldene Brücke” gebaut worden. „Wenn er diese nicht beschreitet, ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen”, glaubt Heß. Die Unterschriften sollen noch in dieser Woche dem Rat der Stadt übergeben werden. (mh)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (181)