LEG-Ärger

LEG-Ärger in Duisburg: Wann die Miete gemindert werden kann

Nach Heizungsausfällen in drei Quartieren in der kalten Jahreszeit gibt es auch aktuell in einem Fall in Duisburg Ärger mit der LEG.

Nach Heizungsausfällen in drei Quartieren in der kalten Jahreszeit gibt es auch aktuell in einem Fall in Duisburg Ärger mit der LEG.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Heizungsausfälle in der kalten Jahreszeit in drei Duisburger Quartieren und auch aktuell Ärger mit der LEG: So kann die Miete gemindert werden.

Die LEG hat den betroffenen Duisburgern nach mehreren und wiederkehrenden Heizungsfällen in der vergangenen kalten Jahreszeit die Miete gemindert. Davon haben demnach 70 Mieter in der Neudorfer Einschornsteinsiedlung, die Bewohner eines 35-Parteien-Hauses im Innenhafen und von vier Häusern in Bergheim profitiert. Dies teilt Unternehmenssprecher Mischa Lenz auf Nachfrage der Redaktion mit.

Zudem sind laut Lenz die jeweiligen Heizungsanlagen so ertüchtigt worden, dass sie in der nächsten Heizperiode voll einsatzfähig seien. „Teilweise haben wir die Anlagen bereits komplett erneuert.“

LEG-Ärger in Duisburg: Mietminderungen je nach Schwere des Vorfalls und Einschränkungen

Aufgrund der Ausfälle seien je nach Schwere des Vorfalls und Einschränkungen Mietminderungen für die betreffenden Monate je nach Schwere durchschnittlich zwischen 10 und 25 Prozent vorgenommen worden. Dies hält Sonja Herzberg vom Mieterbund Rhein-Ruhr auf Nachfrage der Redaktion für angemessen.

Eine entsprechende Entschädigung hat etwa die 81-jährige Mutter von Margarita Liolios bekommen, die über mehrere Monate ohne Heizung und nur mit spärlichen, elektrischen Heizstrahlern in ihrer 70 Quadratmeter großen Wohnung auskommen musste. Trotzdem hat Liolios auch aktuell Ärger mit der LEG – wegen einer kaputten elektrischen Jalousie im Wohnzimmer ihrer Mutter.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Die Reparatur ziehe sich demnach hin. Zuerst habe sich die Rolllade nicht mehr hochfahren lassen, sagt Liolios. „Da saß meine Mutter im Dunkeln und konnte nicht lüpften, nun ist die Jalousie durch die Hilfe meines Mannes dauerhaft oben, so dass das Zimmer aber je nach Außentemperatur sehr schnell sehr heiß wird.“

Das sagt Sonja Herzberg vom Mieterbund Rhein-Ruhr

LEG-Sprecher Lenz bedauert die entstandenen Unannehmlichkeiten im aktuellen Fall. Die Jalousie werde nun bald repariert. Es sei derzeit grundsätzlich schwierig, Handwerker zu bekommen. Herzberg vom Mieterbund Rhein-Ruhr bestätigt dies. Sie sagt aber, dass auch hier die Miete gemindert werden kann, wenn das Zimmer durch die defekte Jalousie vorerst nicht mehr nutzbar ist.

Herzberg weiß zudem, wie mühsam die Telefonate mit Hotlines sein können. Liolios kann ein Lied davon singen. Sie vermisst einen Ansprechpartner vor Ort. Ein Problem, das auch von anderen LEG-Mietern immer wieder beschrieben wird. Sprecher Lenz erklärt dagegen, dass eine Mietersprechstunde für den Duisburger Bereich aufgrund der kaum vorhandenen Nachfrage aktuell nicht geplant sei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben