MSV

Kartenlegerin Sylvie Kollin schaut für den MSV in die Zukunft

Sylvie Kollin legt sonst den Klitschkos oder Uwe Ochsenknecht die Karten – nun sagt sie dem MSV die Zukunft voraus. Vor allem hat sie sich mit dem Profil von Trainer Karsten Baumann beschäftigt.

Sylvie Kollin legt sonst den Klitschkos oder Uwe Ochsenknecht die Karten – nun sagt sie dem MSV die Zukunft voraus. Vor allem hat sie sich mit dem Profil von Trainer Karsten Baumann beschäftigt.

Foto: Michael Dahlke

Duisburg.  Unsere Zeitung hat der Kartenlegerin verraten, wann Trainer Karsten Baumann Geburtstag hat, an welchem Tag der MSV gegründet und wann die Arena eingeweiht wurde. Die „doppelte Sonne“ steht für Popularität. Ein Schuss Merkur würde den Zebras gut tun. Merkur ist der Gott der Kaufleute.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie ist mit Uwe Ochsenknecht befreundet und die Klitschkos lassen sich von ihr vor jedem Kampf die Karten legen. Sylvie Kollin ist eine Frau für die wichtigen Fragen. Ihre Kunden wohnen in der gesamten Republik. Am Wochenende hat sie einen Tag Station im Hotel Rheingarten in Homberg gemacht. Im Auftrag der WAZ sagt sie voraus, wie es um den MSV steht. Dafür haben wir ihr verraten, wann der Verein gegründet wurde, an welchem Tag Trainer Karsten Baumann Geburtstag hat und wann das Stadion wiedereröffnet wurde.

Auf dem Tisch liegt ein Trikot mit Rückennummer 19 von Ishiaku. Ob’s hilft? „Ich bin keine Wahrsagerin, eigentlich muss die Person, die etwas wissen will, immer selbst mischen“, erklärt Sylvie Kollin. Doch da die MSVler nichts von ihrem Glück wissen, dass ihnen die Karten gelegt werden sollen – und sie sich zudem mit Karsten Baumann eingehend beschäftigt hat, mischt die Kartenlegerin selbst. Schon das Geburtsdatum gibt Aufschluss über die Planetenkonstellation

„1+7+9+1+9+0+2“ addiert die Expertin das Gründungsdatum – und bildet die Quersumme. „Doppelte Sonne“, deutet sie. „Das steht für Popularität. Der Verein ist lieb, darauf bedacht, keinen Skandal zu produzieren. Aber manchmal hilft es, ein bisschen fieser zu sein.“ Das passe zum Venus-Jahr 2004, als das Stadion wiedereröffnet wurde. „Venus steht für Emotionen.“ Aber eigentlich würde den Zebras ein Schuss Merkur gut tun, das ist nämlich der Gott der Kaufleute. Immerhin: Karsten Baumann sei in einer schöpferisch guten Phase.

Sylvie Kollin betrachtet das Blatt, das vor ihr liegt. Sie arbeitet mit Kipperkarten, diese zeigen Gebäude oder Personen. Jedem Symbol sind Bedeutungen zugewiesen. „Das Unterbewusstsein zieht die Karten, ich kann nur deuten“, erklärt sie. Einem Hannoveraner, der für einen anderen Verein gearbeitet hat, sagte sie voraus, dass er zu den 96ern zurückkehren würde. Er glaubte nicht – und landete vier Wochen später wieder bei seinem alten Verein. „Wenn etwas nicht stimmt, tun die Leute das gerne ab. Wenn aber etwas stimmt, haben sie auch Schiss wieder zu kommen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben