ÖPNV

Verspätungen bei U79, 901 und 903: Das sind die Gründe

Nicht nur auf der Linie U79 gibt es in Duisburg am Dienstag Probleme.

Nicht nur auf der Linie U79 gibt es in Duisburg am Dienstag Probleme.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Auf den Linien U79, 901 und 903 kommt es in Duisburg zu Ausfällen und Verspätungen. Grund dafür ist unter anderem ein Vorfall am Wochenende.

Wer am Dienstag in Duisburg mit der Straßenbahn unterwegs ist, braucht Geduld: Sowohl bei der U79 als auch auf den Linien 901 und 903 kommt es zu Verspätungen und teilweise auch zu Ausfällen. Dabei kommen zwei Probleme zusammen.

Bei der U79 macht sich ein Vorfall vom Wochenende bemerkbar: Nach ersten Erkenntnissen haben Kabeldiebe versucht, Kupferkabel aus einer Stromeinspeisestelle zu stehlen. Dabei wurden die Täter allerdings gestört und flüchteten. Zuvor durchtrennten sie mit ihren Kabelscheren aber noch wichtige Verbindungen.

Deshalb kann die Einspeisestelle für Fahrstrom auf dem Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Kesselsberg und Waldfriedhof im Duisburger Süden nun nicht betrieben werden. Sogenannte Unterwerke müssen diesen Bereich nun mitversorgen.

Duisburg: Verspätungen bei U79, 901 und 903

Die Folge: Laut DVG können auf der Strecke der U79 nicht so viele Bahnen wie regulär fahren, um diese Unterwerke nicht zu überlasten. „Dadurch kann es zu Verzögerungen im Fahrbetrieb und zu Verspätungen in beiden Fahrtrichtungen der Linie U79 kommen.“, teilte der Verkehrsbetrieb mit.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

erspätungen von bis zu 45 Minuten meldete die DVG allerdings auch auf den Linien 901 und 903. Der Hintergrund: Nach der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks am vergangenen Wochenende, müssen Prozesse im System noch angepasst werden. Die DVG arbeitet nach eigenen Angaben mit Hochdruck daran, die noch ausstehenden Arbeiten zu finalisieren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben