Unfall

Junge bleibt in der Bustür hängen und wird mitgeschleift

In Duisburg ist ein Junge mit seinem Arm in einer Bustür eingeklemmt worden.

In Duisburg ist ein Junge mit seinem Arm in einer Bustür eingeklemmt worden.

Foto: Heiko Kempken

Duisburg.  Ein Zehnjähriger ist in Duisburg beim Aussteigen mit seinem Arm in der Bustür hängen geblieben. Der Fahrer fuhr an und schleifte den Jungen mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein zehnjähriger Junge ist mit seinem Arm in der Tür eines Linienbusses hängen geblieben. Er wollte laut Polizei an der Wilhelmstraße in Duisburg Friemersheim von einem Bus in einen anderen wechseln. Beim Ausstieg aus dem voll besetzten Bus wurde sein Arm in der sich schließenden Tür eingeklemmt. Der Busfahrer (62) habe das zunächst nicht bemerkt, sei losgefahren und habe den Jungen mitgeschleift. Nach kurzer Fahrt hielt der Bus an.

Der Junge hat Hautabschürfungen erlitten, klagte über Schmerzen im Arm. Ein zufällig anwesender Arzt kümmerte sich um ihn, bis er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

Nach Angaben eines Polizeisprechers laufen die Ermittlungen. Gegen den Fahrer wurde Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr erhoben. Geprüft werden aber auch technische Ursachen, etwa warum die Bustür nicht wieder aufging, als sie gegen den Arm des Jungen stieß. (aka)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben