Polizei-Einsatz

Jugendlicher bespuckt Busfahrer und droht ihm mit Messer

Ein Busfahrer der DVG wird in Duisburg von einem 16-Jährigen bespuckt und mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

Foto: Manfred Foltin

Ein Busfahrer der DVG wird in Duisburg von einem 16-Jährigen bespuckt und mit einem Messer bedroht. (Symbolbild) Foto: Manfred Foltin

Duisburg.  Weil sie mit einem Schwarzfahr-Trick auffliegen, attackiert ein junges Paar einen Busfahrer in Duisburg. Auch der Bus kriegt die Aggressionen ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ihr Schwarzfahr-Trick funktionierte nicht, da wurden sie aggressiv: Ein junges Paar (16 und 17 Jahre alt) hat sich eine Auseinandersetzung mit einem Busfahrer geliefert. Sie hatten an der Haltestelle Eibenweg in Duisburg- Großenbaum ein Ticket zweimal vor das Ablesegerät gehalten.

Der Busfahrer bemerkte das und schickte die zwei aus dem Bus. Daraufhin wurde der 16-Jährige aggressiv, pöbelte laut Polizeibericht herum, spuckte den Busfahrer (42) an und verweigerte die Anordnung, den Bus zu verlassen. Daraufhin verschloss der Fahrer die Türen und alarmierte die Polizei. Dann filmte er mit seinem Handy das weitere Geschehen, denn der 16-Jährige drückte die Türen auf, um rauszukommen, trat dem Busfahrer noch vors Bein.

Jugendlicher kommt mit Messer bewaffnet zurück

Wenig später kam der Jugendliche bewaffnet mit einem Messer zurück und bedrohte den Busfahrer, der sich im Bus verschanzte. Daraufhin warf der 16-Jährige Steine gegen die Scheiben des Busses, was Spuren hinterließ.

Die Polizei entdeckte den jungen Mann in Tatortnähe. Ihnen gegenüber habe er erklärt, dass er sich das Verhalten des Busfahrers nicht gefallen lassen wolle.

Künftig gilt für ihn ein Fahrverbot für alle Linien der DVG, außerdem läuft eine Strafanzeige wegen Bedrohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik