Corona

Isolation und Quarantäne: Das gilt in Duisburg ab sofort

| Lesedauer: 2 Minuten
Zwei Striche auf dem Selbsttest bedeuten: positiv. Der Bund hat neue Quarantäneregeln beschlossen, die Stadt Duisburg hat sie für Schülerinnen und Schüler ergänzt.

Zwei Striche auf dem Selbsttest bedeuten: positiv. Der Bund hat neue Quarantäneregeln beschlossen, die Stadt Duisburg hat sie für Schülerinnen und Schüler ergänzt.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  In Duisburg gelten die neuen Corona-Quarantäneregeln ab Freitag schon. Sie unterscheiden sich für Erwachsene und Schüler. Das ist zu beachten.

Der Bundesrat hat am Freitag den neuen Corona-Quarantäneregeln zugestimmt. Das Duisburger Gesundheitsamt setzt diesen Bund-Länder-Beschluss in Ermangelung von NRW-Landesregeln ab sofort um. Das hat die Stadt am Freitagmittag mitgeteilt.

• In Duisburg müssen demnach ab sofort Infiziertezehn Tage in häusliche Isolation und Kontaktpersonen Infizierterzehn Tage in Quarantäne.

• Die Isolation von Infizierten kann am 7. Tag vorzeitig mit verpflichtendem PCR-Test beendet werden, sofern Betroffene zuvor mindestens 48 Stunden symptomfrei sind.

• Die Quarantäne von Kontaktpersonen kann am 7. Tag durch einen negativen Schnelltest (nicht Selbsttest!) oder einen PCR-Test beendet werden.

• Zur Zählweise: Hierbei gilt der Tag der PCR-Testung bei der infizierten Person als Tag 0.

[Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Duisburg lesen Sie jeden Abend im Duisburg-Newsletter. Jetzt hier kostenlos für den Newsletter anmelden.]

Quarantäne bei Corona: Kontakt zum Gesundheitsamt per E-Mail oder per Post

Das negative Testergebnis muss dem Gesundheitsamt an die E-Mail-Adresse kontaktpersonga@stadt-duisburg.de als Nachweis zugesendet werden. Eine Rückmeldung seitens des Gesundheitsamtes erfolge diesbezüglich üblicherweise nicht mehr, teilt die Stadt mit. Wer nicht über eine E-Mail-Adresse verfügt, kann den Nachweis auch per Post an folgende Adresse schicken: Gesundheitsamt Duisburg Medical Center Ruhrort, Ruhrorter Str. 195, 47119 Duisburg.

Bei möglichen Kontrollen des Bürger- und Ordnungsamtes sind die Quarantäne- oder Isolationsanordnung und das Ergebnis der Abschlusstestung vorzulegen.

Diese Kontaktpersonen müssen nicht mehr in Quarantäne

Nachweislich geboosterte Kontaktpersonen müssen neuerdings gar nicht mehr in Quarantäne – es sei denn, sie sind infiziert. Dann gelten für sie die gleichen Regeln.

Auch frisch geimpfte oder genesene Personen (drei Monate nach positivem PCR-Befund oder 14 Tage – entsprechend der Corona-Warn-App – nach der zweiten Impfung bis drei Monate nach der zweiten Impfung) müssen nicht in Quarantäne, außer sie sind infiziert. Dann gelten ebenfalls die vorgenannten Regeln.

Kürzere Quarantäne-Zeiten für Kinder und Jugendliche

Eine besondere Regelung besteht für Schüler und Kita-Kinder laut städtischer Pressestelle, da sie regelmäßig in den Einrichtungen getestet werden:

Infizierte Schülerinnen und Schüler sowie Kindergarten-Kinder können sich am siebten Tag durch einen negativen Schnelltest (nicht Selbsttest) oder einen PCR-Test frei testen.

• Als Kontaktpersonen Infizierter können Kita-Kinder und Schüler durch einen negativen Schnelltest (nicht Selbsttest) oder einen PCR-Test bereits am fünften Tag ein Ende der Quarantäne herbeiführen.

  • Bei der Dauer der Quarantäne wird nicht mehr zwischen der Omikron- und der Delta-Variante unterschieden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben