Tag des offenen Denkmals

In Duisburg gibt es am Sonntag 13 Baudenkmäler zu entdecken

Die Kirche St. Peter ist die letzte katholische Kirche in Marxloh. Ab 12 Uhr gibt es am Sonntag stündlich Führungen durch das Gotteshaus.

Foto: Lars Fröhlich

Die Kirche St. Peter ist die letzte katholische Kirche in Marxloh. Ab 12 Uhr gibt es am Sonntag stündlich Führungen durch das Gotteshaus. Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.  Der “Tag des offenen Denkmals“ an diesem Sonntag soll wieder Tausende Geschichts- und Architekturfreunde nach Duisburg locken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Macht und Pracht“ lautet das Motto des „Tags des offenen Denkmals“, der an diesem Sonntag, 10. September, wieder alle Freunde von Architektur und Geschichte anlocken soll. 1100 historische Baudenkmale öffnen in ganz NRW ihre Pforten, in Duisburg sind es 13.

Erstmals dabei ist die Industriellenvilla am Kaiserberg (Wilhelmshöhe 6, Duissern). Einst lebten in dem herrschaftlichen Haus wohlhabende Bürger, heute ist ein Gesundheits- und Pflegezentrum dort untergebracht. Von 14 bis 18 Uhr wartet Klezmer-Musik und eine kulinarische Verpflegung auf alle Besucher. Um 15 Uhr gibt’s einen Vortrag über die Geschichte des Hauses.

Thyssen zeigt seinen Gewerkensaal

Ihre Denkmaltag-Premiere erlebt auch die Alte Thyssen-Verwaltung (Franz-Lenze-Straße 3, Bruckhausen). Höhepunkt der Führungen (stündlich von 10 bis 16 Uhr) dürfte der Gang in den prächtigen Gewerkensaal sein. Um 11 Uhr lädt der Heimatverein Hamborn dort zudem zu einer Spezialführung ein. Das Motto dieser Tour lautet: „Auf den Spuren der Gewerkschaft Deutscher Kaiser“.

Mitarbeiter der Kunstvermittlung bitten ab 11.30 Uhr zu einer Führung durchs Lehmbruck-Museum im Kantpark (Innenstadt). Zwischen 14 und 17.30 Uhr öffnet das Stadttheater am Opernplatz wieder seine Pforten. Bühnenführer des Museums laden um 14 und 16 Uhr zu einem Rundgang hinter die Kulissen. Hier ist eine vorherige Anmeldung unter 0203/283 62 311 nötig. Eine Anmeldung ist auch Pflicht für eine Teilnahme an der „Führung entlang des historischen Wanderwegs im Angerland“. Start und Ziel des Rundgangs ist um die Katholische Kirche St. Peter und Paul (Albert-Magnus-Straße, Huckingen). Los geht’s um 14 Uhr. Gastgeber ist der Huckinger Bürgerverein. Anmeldung: 0203/283 6714.

Mitarbeiter der Stadtarchäologie führen interessierte Besucher am Sonntag durch die Ausstellung „Kaiserpfalz – Orte der Macht“, die im Sitz der Archäologen im Landschaftspark Nord (Lösorter Straße 129, Mittelmeiderich) zu bestaunen ist. Geöffnet: 11-15 Uhr. Anmeldung: 0203/283 6984.

Vier Kirchen sind dabei

Gleich vier Gotteshäuser wurden diesmal von Organisatorin Petra Kastner von der Unteren Denkmalbehörde ins Programm genommen: In der Evangelischen Kirche Wanheim (Wanheimer Straße 661) gibt es von 10 bis 17 Uhr Führungen durch Mitglieder des Kirchen-Freundeskreises. Zudem wartet der Vortrag „460 Jahre Reformation in Wanheim“ auf Zuhörer. Die Kreuzeskirche – auch „rote Kirche“ genannt – in Marxloh (Kaiser-Friedrich-Straße 40) lockt mit Besichtigungen der Orgel und des Kirchturms und Führungen (10-17 Uhr). In der Katholischen Kirche St. Peter in Marxloh (Mittelstraße 2) gibt es von 12 bis 18 Uhr stündlich geführte Rundgänge. Und Pastor Hermann-Josef Brandt wird Gäste der Pfarrkirche St. Peter und Paul (Albert-Magnus-Straße 1, Huckingen) um 15 und 17 Uhr durchs Haus führen.

Stammgäste am „Tag des offenen Denkmals“ sind die Rheinpreußensiedlung (Führung um 15 Uhr ab dem Haus Mauerstraße 2a, Hochheide) sowie das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt (Apostelstraße 84, Ruhrort). Letzteres wartet von 10 bis 17 Uhr auf Besucher. Eine Führung startet um 15 Uhr.

Im Vorjahr gab’s allein in Duisburg rund 4000 Besucher. So viele sollen es auch diesmal werden.

>> Landesarchiv öffnet seine Türen

Das NRW-Landesarchiv (Schifferstraße 30, Innenhafen) wartet zwischen 10 und 17.30 Uhr auf interessierte Besucher. Es gibt Führungen für Erwachsene und Kinder durchs Haus.

Zudem wird in diesem Rahmen auch die neue Ausstellung „Geschichte(n) in Bewegung – Sport an Rhein und Ruhr damals und heute“ eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik