Zooführung

Gegen das Vergessen: Zoo Duisburg bietet Demenz-Führungen an

Rosa Maria Behrendt freut sich über den direkten Kontakt mit Elefanten. Im Hintergrund: Elefantendame Daisy, die ungeduldig auf eine Möhre wartet.

Rosa Maria Behrendt freut sich über den direkten Kontakt mit Elefanten. Im Hintergrund: Elefantendame Daisy, die ungeduldig auf eine Möhre wartet.

Foto: DANIEL ELKE / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Duisburger Zoo bietet ab sofort Führungen für Menschen mit Demenz an. Die tierischen Erlebnisse gegen das Vergessen sind in NRW einmalig.

Sich erinnern, für Menschen mit Demenz ist das ein wichtiges Training. Geübt wird das in Duisburg mit Giraffen, Elefanten und Koalas. Denn der Duisburger Zoo bietet ab sofort geführte Zooführungen für Menschen mit Demenz an. Das Angebot ist in NRW einmalig und bietet tierische Erlebnisse gegen das Vergessen.

Mit einer Möhre in der Hand steht Rosa Maria Behrendt vor Elefantendame Daisy. Forsch streckt die Duisburgerin das frische Gemüse in Richtung Rüssel. Den Eimer mit der Leckerei für Dickhäuter hat die 88-Jährige praktisch auf ihrem Rollator abgestellt. Die Seniorin ist eine der Teilnehmerinnen der ersten Zooführung für Menschen mit Demenz im Duisburger Zoo.

Kindheitserinnerungen wach rütteln

Giraffen, Brillenbären und Kamele werden bei der geführten Tour zu Türöffnern und bieten Zugang zu einer oft längst verschlossenen Welt für Menschen mit Demenz. Die Welt der Erinnerung. Bei Rosa Maria Behrendt klappt das bemerkenswert gut. „Ich habe mit meinen Eltern auf der Duissernstraße gewohnt und war oft im Zoo. Da werden Kindheitserinnerung wach“, sagt die Seniorin strahlend und steckt die nächste Möhre in den Rüssel der ungeduldig wartenden Daisy.

Die Führung für Menschen mit Demenz hat der Zoo gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft Duisburg konzipiert. Nur erklären reicht aber nicht, um die Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu bekommen. Denn anschaulich muss es sein. Fühlen, Ertasten, Riechen.

Löwen, Koalas und Kamele werden besucht

Die Führung stellt den Erinnerungswert und das Erlebnis mit allen Sinnen in den Vordergrund. Die Teilnehmer gehen nicht nur auf Tuchfühlung mit den Dickhäutern. Am Kamelgehege ertasten sie Kamelwolle, bei den Koalas riechen die Senioren frischen Eukalyptus und auch den Löwen und Brillenbären wird ein Besuch abgestattet.

„Mit dem Projekt möchten wir Erinnerungen wach rufen und die Stärke von Menschen mit Demenz fördern. Diese liegt besonders darin, von früheren Erlebnissen zu erzählen“, sagt Orla-Maria Wunderlich, stellvertretende Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Duisburg. Möglich wurde das Projekt dank Mitteln einer zweckgebundenen Erbschaft und der Unterstützung der Stadt Duisburg. In den vergangenen Monaten wurden elf Zoo-Mitarbeiter geschult. Bei der Tour sollen die Senioren behutsam mit den neuen und alten Eindrücken konfrontiert werden, der Besuch am Kaiserberg soll niemanden überfordern.

In Duisburg leben 5.000 Menschen mit Demenz

„Wir haben etwa 5.000 Menschen mit Demenz in Duisburg“, sagt Wunderlich. „Viele Betroffene sind durch das Tabuthema Demenz belastet.“ Die Führungen sollen ein Stück weit Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen. Es sind vor allem vertraute Tierarten, die bei der anderthalbstündigen Führung besucht werden. „Es müssen vor allem große Tiere sein“, sagt Wunderlich.

So ist die Elefantenfütterung für die Senioren an diesem Tag das Highlight. „Dass ich mit fast 90 Jahren so großen Tieren so nah komme, ist einfach toll“, sagt Rosa Maria Behrendt. Es wäre vermutlich nicht richtig zu sagen, dass dieser Zoo-Besuch unvergesslich bleibt. Doch der Kontakt mit Giraffen, Koalas und eben Elefantendame Daisy hat den Senioren an diesem Tag besondere Erlebnisse beschert. Die Erlebnisse bleiben „im Kopf und im Herzen“, sagt Rosa Maria Behrendt.

>>> Infos zur Führung für Menschen mit Demenz im Duisburger Zoo

Von März bis Oktober bieten die Alzheimer Gesellschaft und der Zoo Duisburg ab sofort jeden letzten Donnerstag im Monat um 15 Uhr die spezielle Führung durch den Zoo an.

Die Teilnehmerzahl ist auf sechs bis acht Menschen mit Demenz und ihren Begleitern begrenzt. Die Teilnahme ist für die dementen Zoobesucher kostenlos. Der Eintritt beträgt für die Begleitpersonen 25 Euro.

Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Alzheimergesellschaft Duisburg unter 0203 3095 104 oder unter info@alzheimer-duisburg.de entgegen.

Geschulte Zoobegleiter sowie eine ehrenamtliche Kraft der Alzheimer Gesellschaft Duisburg sind als Ansprechpartner vor Ort.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben