Festival

Führungsduo der Duisburger Filmwoche gibt Leitung auf

Gudrun Sommer und Christian Koch haben im April 2019 die Leitung der Duisburger Filmwoche übernommen.

Gudrun Sommer und Christian Koch haben im April 2019 die Leitung der Duisburger Filmwoche übernommen.

Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Gudrun Sommer und Christian Koch, die erst seit 2019 die Duisburger Filmwoche leiten, geben nach zwei Ausgaben des Dokumentarfilm-Festivals auf.

Nach nur knapp zwei Jahren verabschiedet sich das Führungsduo aus Gudrun Sommer und Christian Koch überraschend von der Duisburger Filmwoche. Sie hatten im April 2019 die Nachfolge von Werner Ružička angetreten und geben damit die Leitung nach nur zwei Ausgaben des traditionsreichen Festivals auf.

Wie die Stadt mitteilt, laufen die Arbeitsverträge Ende März 2021 aus und würden auf Wunsch von Sommer und Koch nicht verlängert. Christian Koch höre aus persönlichen Gründen auf, Gudrun Sommer wolle sich verstärkt dem Kinder- und Jugendfilmfestival doxs! widmen, das 2021 sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Das hatte sie bereits zehn Jahre lang geleitet, bevor sie die Nachfolge Ružičkas antrat; er prägte die Filmwoche über 34 Jahre.

Duisburger Filmwoche soll unter neuer Leitung fortgeführt werden

Kulturdezernentin Astrid Neese bedauere die Entscheidung sehr, so Stadtsprecherin Anja Kopka. Sie versichert, dass die Duisburger Filmwoche als ein „wichtiges kulturelles Markenzeichen weit über die Stadt hinaus“ fortgeführt werde.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Die künstlerische Leitung werde neu ausgeschrieben und besetzt. Damit ist es unwahrscheinlich, dass es in diesem Jahre eine Filmwoche geben wird. Das Kinder- und Jugendfestival doxs! stehe den Schulen weiterhin ganzjährig als Medienpartner zur Verfügung und soll vom 8. bis zum 21. November 2021 erneut als hybrides Format stattfinden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben