Flagge für den Frieden wird heute am Rathaus gehisst

Das Friedensforum wird heute um 10 Uhr mit Bürgermeister Manfred Osenger die Flagge „Mayors for Peace“ am Rathaus hissen, um ein sichtbares Zeichen für eine friedlichere Welt ohne Atomwaffen zu setzen. Der Flaggentag erinnere an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag vom 8. Juli 1996. Darin heißt es, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen generell mit den Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts unvereinbar sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Friedensforum wird heute um 10 Uhr mit Bürgermeister Manfred Osenger die Flagge „Mayors for Peace“ am Rathaus hissen, um ein sichtbares Zeichen für eine friedlichere Welt ohne Atomwaffen zu setzen. Der Flaggentag erinnere an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag vom 8. Juli 1996. Darin heißt es, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen generell mit den Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts unvereinbar sind.

Leider wird dieses internationale Rechtsgutachten laut Friedensforum immer noch missachtet. Doch es gebe Hoffnung, denn heute gehen in New York die Verhandlungen von rund 130 Nichtnuklearstaaten über ein Atomwaffenverbot zu Ende. Erfreulich sei zudem, dass die Mitgliederzahlen der Vereinigung „Mayors for Peace“ – Mitglied ist auch die Stadt Duisburg – in Deutschland jetzt auf 500 und weltweit auf über 7300 angestiegen ist. Infos auf www.mayorsforpeace.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik