Sicherheit

Feuerwehr sichert Zufahrten in die Duisburger Innenstadt

Feuerwehrleute haben am Freitagabend die Zufahrten zur Königstraße mit Barrieren gesichert.

Foto: Stephan Eickershoff

Feuerwehrleute haben am Freitagabend die Zufahrten zur Königstraße mit Barrieren gesichert. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Feuerwehr sicherte Freitagabend die Zufahrten zur Fußgängerzone. Die Stadt reagiert damit auf eine Aufforderung des Innenministeriums.

Nach den Terroranschlägen in Spanien hat die Stadt Duisburg am Freitagabend die Innenstadt mit mobilen Sperren gesichert. Feuerwehrleute haben an den Zufahrten zur Königstraße Wasserbehälter aufgestellt. Die Stadt erklärt diese Vorsichtsmaßnahme mit einer Anweisung des NRW-Innenministeriums. Das hatte die Kommunen aufgefordert, mögliche Sicherungsmaßnahmen an besonders frequentierten Orten zu erörtern. Deshalb hat die Stadt für die anstehenden Veranstaltungen geplante Sicherungen in der Innenstadt vorgezogen.

Unter der Federführung von Sicherheitsdezernentin Dr. Daniela Lesmeister habe sich seit dem vergangenen Jahr ein Team von Fachleuten verschiedener Bereiche der Stadtverwaltung mit dem Thema auseinandergesetzt. Im Zusammenspiel mit der Polizei und den Veranstaltern wurden entsprechende Sicherungskonzepte entwickelt und umgesetzt, so beispielsweise auch für das Ruhrorter Hafenfest, so eine Stadtsprecherin am Freitagabend. (red)

Auch interessant
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik