Unfall

Fahrradfahrer stürzt und wird lebensgefährlich verletzt

In Duisburg wurde ein Mann bei eine Unfall lebensgefährlich verletzt.

In Duisburg wurde ein Mann bei eine Unfall lebensgefährlich verletzt.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance /

Duisburg.  Ein Radfahrer wurde bei einem Unfall in Duisburg lebensgefährlich verletzt. Ein Autofahrer öffnete ihre Tür und erwischte den Radfahrer.

Der 31-jährige Fahrer eines weißen Kleintransporters hat am Montagnachmittag auf dem Gehweg an der Karl-Jarres-Straße im Duisburger Stadtteil Hochfeld geparkt, seine Tür geöffnet und dabei nach ersten Erkenntnissen nicht auf den Fahrradfahrer geachtet, der auf dem Radweg in Richtung Brückenstraße unterwegs war.

Zeugen berichten, dass der 40-Jährige versuchte, den Zusammenstoß zu verhindern. Dabei wich er nach links aus, stürzte und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu. Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus, wo er sofort operiert wurde.

Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht Lebensgefahr, berichtet eine Sprecherin der Polizei am Dienstagvormittag.

Das Verkehrskommissariat ermittelt, wie der Unfall genau passiert ist und bittet deswegen Zeugen um Hinweise. Wer Angaben zu dem Geschehen machen kann, kann sich unter 0203 280-0 bei der Polizei melden.

62-jähriger Fahrradfahrer stirbt nach Unfall in Duisburg

Bei einem ähnlichen Unfall im Februar in Wanheimerort war ein 62-jähriger Mann ums Leben gekommen. Eine Autofahrerin hatte nach dem Einparken am Fahrbahnrand der Eschenstraße ihre Türe geöffnet und dabei den Mann getroffen. Der stürzte und zog sich Verletzungen am Kopf zu.

Ein Rettungswagen brachte den 62-jährigen in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen erlag. Ein Ersthelfer sagte der Polizei, der Mann habe keinen Helm getragen.

Leserkommentare (7) Kommentar schreiben