Stadtwerke

Einsatz und Ansehen: Zwei Gütesiegel für Stadtwerke Duisburg

Die Stadtwerke Duisburg haben zwei renommierte Gütesiegel erhalten.

Die Stadtwerke Duisburg haben zwei renommierte Gütesiegel erhalten.

Foto: Hans Blossey

Duisburg.  Hohes Ansehen bei den Bürgern und großes Engagement: Die Stadtwerke Duisburg haben nach eigenen Angaben zwei renommierte Gütesiegel erhalten.

Die Stadtwerke Duisburg haben nach eigenen Angaben erneut zwei renommierte Gütesiegel erhalten, die das Unternehmen für sein hohes Ansehen bei den Bürgern und das große Engagement in der Region auszeichnen. Die Stadtwerke führen demnach im Jahr 2021 nicht nur erneut das Top-Lokalversorger-Siegel, sondern auch die Auszeichnung „Top-Vertrauen in der Region“.

Kommunale Unternehmen wie die Stadtwerke genießen laut einer Forsa-Umfrage bei den Bürgern großes Vertrauen – auch in der Corona-Krise. Das Magazin Focus Money hat nun mit der „Zeitung für kommunale Wirtschaft“ (ZfK) und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Rahmen einer deutschlandweiten Studie 1100 regionale Unternehmen unter die Lupe genommen und dabei das Vertrauen der Bürger ebenso untersucht wie die Seriosität, Weiterempfehlungen und das Ansehen.

Stadtwerke Duisburg mit Gütesiegel „Top-Vertrauen in der Region“ ausgezeichnet

Die Stadtwerke Duisburg haben es mit ihren Leistungen in den analysierten Kategorien nach eigenen Angaben unter die Top-20-Stadtwerke in Deutschland geschafft und dürfen nun das Gütesiegel „Top-Vertrauen in der Region“ führen.

Das Gütesiegel „TOP-Lokalversorger“, das vom unabhängigen Internetportal Energieverbraucherportal.de vergeben wird, führen die Stadtwerke 2021 in den Sparten Strom, Gas und Wasser. Insgesamt wurden 627 Versorgungsunternehmen in den Kategorien regionales Engagement, Produktqualität, Kundenfreundlichkeit und Umweltengagement untersucht.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Duisburg

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben