DSDS

Duisburgerin will es bei DSDS bis nach Südafrika schaffen

Marta Hawrot (vorne) präsentiert mit Nadine Ellrich, Paulina Wagner und Chiara Damico einen Song von Helene Fischer.

Marta Hawrot (vorne) präsentiert mit Nadine Ellrich, Paulina Wagner und Chiara Damico einen Song von Helene Fischer.

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Duisburg.  Marta Hawrot aus Duisburg will es in der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) unter die Top 26 schaffen. Dann geht’s nach Südafrika.

Der RTL-Klassiker „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) nimmt Fahrt auf: In zwölf Castingshows haben insgesamt 126 Kandidaten den begehrten Recall-Zettel erhalten und dürfen sich auf die nächste DSDS-Etappe freuen. Darunter ist mit Marta Hawrot (26) auch eine Duisburgerin.


Die 26-Jährige, die als Servicekraft im UCI-Kino am Hauptbahnhof arbeitet, konnte ihr Talent in einer ganz besonderen Location noch einmal beweisen – im aus dem James Bond-Film „Spectre“ bekannten „Ice Q Restaurant“ auf über 3000 Metern Höhe im alpinen Hochgebirge von Sölden. Während Carolin Kries (16) aus Bodenheim, Kevin Jenewein (26) aus Saarbrücken, Francesco Mobilia (21) aus Oberstenfeld und Raphael Goldmann (29) aus Westerstede sich bereits direkt für den Auslandsrecall in Südafrika qualifiziert hatten, musste Marta Hawrot dort mit den anderen Kandidaten noch um eines der 22 restlichen Tickets kämpfen.

Duisburgerin präsentiert den Song „Flieger“ von Helene Fischer

Die gebürtige Polin Marta Hawrot, die vor dreieinhalb Jahren nach Deutschland kam, präsentierte mit Nadine Ellrich, Paulina Wagner und Chiara Damico den Song „Flieger“ von Helene Fischer. Ob die Neudorferin die DSDS-Jury um Dieter Bohlen, Xavier Naidoo, Petro Lombardi und Oana Nechiti überzeugen konnte, erfahren die Fernsehzuschauer am Samstag, 15. Februar, ab 20.15 Uhr bei RTL.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben