Angriff

30-Jähriger zeigt Zivilcourage und wird mit Messer verletzt

Die Polizei sucht den Mann, der erst seine Frau schlug und dann einen Helfer mit einem Messer verletzte.

Foto: WAZ FotoPool

Die Polizei sucht den Mann, der erst seine Frau schlug und dann einen Helfer mit einem Messer verletzte. Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.  Ein Duisburger (30) geht dazwischen, als ein Pärchen-Streit eskaliert und die Frau geschlagen wird. Daraufhin zückt der Schläger ein Messer.

Seine Zivilcourage bezahlte ein 30-jähriger Duisburger mit einer Schnittwunde: Er hatte Montag Abend beobachtet, wie sich ein Pärchen auf der Prinz-Eugen-Straße auf Höhe der Parkanlage in Fahrn stritt.

Als der Mann der Frau sogar ins Gesicht schlug, schritt der 30-Jährige ein und sprach die zwei an. Der Mann, der gerade zugeschlagen hatte, fragte, warum der Duisburger ihm dabei zusehe. Auch hier wurde aus der verbalen eine körperliche Auseinandersetzung, denn der Schläger zog ein schwarzes Messer und schnitt dem 30-Jährigen in den Arm.

Paar steigt ins Auto und fährt davon

Das Paar fuhr mit einem silbernen Toyota Yaris Richtung Aldenrader Straße davon, das Duisburger Teilkennzeichen DU-A konnte der verletzte Helfer noch erkennen.

Er wurde per Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Jetzt sucht die Polizei nach dem 20 bis 25 Jahre alten, 1,80 m großen Mann. Er soll laut Zeugenbeschreibung eine kräftige Statur haben sowie schwarze Haare, trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Adidas Hose, sowie eine schwarze Bomberjacke. Hinweise an das Kriminalkommissariat 34 unter 0203 280-0. (red)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik