Unfallzahlen

Duisburger Polizeipräsidentin nennt Unfallzahlen für 2019

Polizeipräsidentin Elke Bartels hat erste Unfallzahlen für das laufende Jahr genannt.

Polizeipräsidentin Elke Bartels hat erste Unfallzahlen für das laufende Jahr genannt.

Foto: Fabian Strauch / Fabian Strauch / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Polizeipräsidentin Elke Bartels hat erste Zahlen zu Unfällen in Duisburg 2019 bekannt gegeben. Was der Polizei dabei Sorgen bereitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Rande der Auszeichnung bewährter Autofahrer gab Polizeipräsidentin Elke Bartels aktuelle Unfallzahlen mit Kraftfahrern bekannt.

Während 18.800 Unfälle im Jahr 2019 bis zum November zwar nach viel klänge, sei die Zahl für eine Großstadt gut. Vor allem weil die meisten davon bloß mit Blechschäden endeten.

Unfallfluchten machen der Polizei Duisburg Sorgen

Bei 1280 der Unfälle hat es Verletze gegeben, bei 280 davon Schwerstverletzte. Eine andere Zahl macht der Polizei in Duisburg aber Sorgen. In 3500 Fällen gab es in diesem Jahr eine Unfallflucht. „Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat“, betonte Bartels und hielt dazu an, „jeden Rempler anzuzeigen“. (jos)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben