Flüchtlinge

Duisburger Hilfsorganisation sammelt 100.000 Euro für Moria

Die Hilfsorganisation "Solidarität International e.V. (SI)" aus Duisburg hat Spenden für Flüchtlinge in Moria gesammelt.

Die Hilfsorganisation "Solidarität International e.V. (SI)" aus Duisburg hat Spenden für Flüchtlinge in Moria gesammelt.

Foto: Solidarität International

Duisburg  Der Duisburger Verein Solidarität International engagiert sich im Flüchtlingscamp auf der griechischen Insel Lesbos und spendet 100.000 Euro.

Der Duisburger Verein „Solidarität International e.V. (SI)“ hat mit einem kleinen Stab und vielen ehrenamtlichen Helfern in der Bevölkerung über 100.000 Euro für das Flüchtlingscamp in Moria gesammelt. In einer Pressemitteilung betonen die Verantwortlichen, dass jeder einzelne Cent bei den Flüchtlingen vor Ort angekommen sei. In einem Brief bedanken sich die Flüchtlinge für eine Verteilung von Lebensmitteln an arme und bedürftige griechische Bürger in der Gemeinde Kalloni: "Danke an Solidarität International.“

In einem aktuellen Bericht der Flüchtlinge in Moria sei von himmelschreienden Zuständen in dem Lager an der Außengrenze Europas die Rede. Sie fragen, was Decken auf einem total aufgeweichten Boden bringen sollen: „Ist kein Geld da für ein paar Schaufeln Schotter und wenige Meter Drainagerohre?“

Im Lager sei man allen Schwierigkeiten zum Trotz bemüht, einen Unterricht für Kinder zu ermöglichen. Unter den Flüchtlingen seien viele Lehrer, die Sprachen oder Mathematik vermitteln. Weitere Infos: https://solidaritaet-international.de/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben