Polizei

Duisburg: Vorfahrt missachtet – Mann zückt Waffe und schießt

Ein Streit zwischen zwei Männern um eine missachtete Vorfahrt ist am Duisburger Straßenverkehrsamt eskaliert. Es fielen mehrere Schüsse.

Ein Streit zwischen zwei Männern um eine missachtete Vorfahrt ist am Duisburger Straßenverkehrsamt eskaliert. Es fielen mehrere Schüsse.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.  Ein Streit zwischen zwei Männern um eine missachtete Vorfahrt ist am Straßenverkehrsamt Duisburg eskaliert – und endete mit Schüssen in die Luft.

Ein Streit um eine missachtete Vorfahrt ist am Montag in Duisburg eskaliert – und endete mit mehreren Schüssen in die Luft.

Gegen 15.30 Uhr waren die zwei Männer auf dem Parkplatz am Straßenverkehrsamt an der Ludwig-Krohne-Straße aneinandergeraten. Schließlich holte ein 31-Jähriger eine Schreckschusspistole aus dem Auto und schoss damit mehrfach in die Luft. Seinem Kontrahenten (37) und dem Sicherheitsdienst des Straßenverkehrsamts gelang es, den Mann festzuhalten, bis die Polizei eintraf.

Streit in Duisburg: Polizisten stellen Waffe sicher

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Den Beamten sollen die Beteiligten gesagt haben, der Streit habe sich um eine missachtete Vorfahrt gedreht. Die Polizisten stellten die Waffe sicher, schrieben eine Anzeige und einen Bericht ans Straßenverkehrsamt. Der 31-Jährige muss sich jetzt unter anderem mit einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen.

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben