Unfall

Duisburg: Straßenbahn 903 entgleist – Fahrer schwer verletzt

Die Straßenbahn der DVG (Linie 903) prallte in Duisburg frontal gegen einen Strommast. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Straßenbahn der DVG (Linie 903) prallte in Duisburg frontal gegen einen Strommast. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Foto: Zoltan Leskovar / FUNKE FOTO Services

Duisburg.  Eine Straßenbahn der DVG-Linie 903 ist in Wanheim entgleist. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Ermittler haben ein verdächtiges Teil entdeckt.

Eine Straßenbahn der Linie 903 ist am Dienstagvormittag unterhalb der Landmarke Tiger & Turtle in Duisburg-Wanheim entgleist. Der Zug der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) prallte auf der Ehinger Straße frontal gegen einen in der Mitte der Gleistrasse stehenden Strommast. Der 54-jährige Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Straßenbahn entgleist: Fahrer (54) in Klinik geflogen

Die Straßenbahn war kurz zuvor Richtung Dinslaken gestartet und fuhr um etwa 10.55 Uhr die Haltestelle „Tiger & Turtle“ in Höhe der Richard-Seiffert-Straße an, als sie aus dem Gleis sprang. Glück im Unglück: In der Bahn saßen nur zwei Fahrgäste - eine 21-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann. Sie wurden nach Angaben von DVG-Sprecher Thomas Kehler leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Der schwer verletzte Fahrer der Bahn dagegen musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden, da die Fahrerkabine nahezu vollständig eingedrückt wurde. Der 54-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik geflogen.

Unfallursache möglicherweise „faustgroßer Gegenstand aus Metall“

Nachdem Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe den Fahrstrom der Oberleitung abgestellt hatten, untersuchten Polizisten und ein Sachverständiger die Unfallstelle. Dabei, so Polizeisprecher Stefan Hausch, fanden sie „einen etwa faustgroßen Gegenstand aus Metall, der sich unter dem Radreifen eines Waggons verkeilt hatte“. Die Ermittler klären nun, ob dieser Klumpen die folgenschwere Entgleisung verursachte und wie er dorthin kam.

Die Straße musste im Bereich der Haltestelle „Tiger & Turtle“ stundenlang gesperrt werden. Ein Grund: Der N-Wagen musste wieder ins Gleis gesetzt werden, um ihn „abschleppen“ und zum Betriebshof Grunewald bringen zu können, so DVG-Sprecher Kehler.

Die Straßenbahnlinie 903 (Duisburg-Hüttenheim – Dinslaken-Bahnhof) war nach dem Unfall am Dienstag stundenlang unterbrochen. Zwischen den Haltestellen Rheintörchenstraße und Mannesmann-Tor 2 setzte die DVG als Ersatz drei Busse ein, bis die Polizei die Sperrung der Ehinger Straße aufheben konnte.

(dae/pw)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben