Einbruch

Duisburg: Polizei fasst Einbrecher im Lehmbruck-Museum

Im Lehmbruck-Museum wurde am Montagabend eingebrochen.

Im Lehmbruck-Museum wurde am Montagabend eingebrochen.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Polizei hat im Duisburger Lehmbruck-Museum einen Einbrecher gestellt. Der Mann wollte mit seiner Beute durch den Notausgang fliehen.

Die Polizei hat am Montagabend im Lehmbruck-Museum in der Duisburger Innenstadt einen Einbrecher gefasst.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 35-Jährige gegen 22.40 Uhr eine Fensterscheibe zerstört haben, um ins Museum zu gelangen. Im Gebäude löste er dann einen Alarm aus. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus.

Einbruch ins Lehmbruck-Museum: Täter will durch Notausgang fliehen

Als der mutmaßliche Einbrecher das Museum durch den Notausgang verlassen wollte, nahmen ihn die Polizisten fest. Bei ihm fanden die Beamten Elektronikartikel aus dem Museum.

Der 31-Jährige wurde dem Haftrichter am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Diebstahls in einem besonders schweren Fall vorgeführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben