Kinder-Gesundheit

Duisburg: Mit 12.000 Euro Preisgeld Kinder-Fitness fördern

Die Preisträger des Starke Kids Netzwerks der AOK Duisburg freuen sich über insgesamt 12.000 Euro. Gefördert werden Gesundheitsprojekte mit Kindern.

Die Preisträger des Starke Kids Netzwerks der AOK Duisburg freuen sich über insgesamt 12.000 Euro. Gefördert werden Gesundheitsprojekte mit Kindern.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg/Oberhausen.  Mit 12.000 Euro werden Projekte in Duisburg und Oberhausen gefördert. Sie gehen verschiedene Wege, um die Gesundheit von Kindern zu verbessern.

Mit insgesamt 12.000 Euro werden in Duisburg und Oberhausen Projekte gefördert, die sich auf sehr unterschiedliche Weise für die Gesundheit von Kindern einsetzen.

Auf ein Preisgeld von 2500 Euro darf sich die Jugendlehrgangsstätte Schwelgern in Duisburg freuen. Die Jury des „Starke Kids Netzwerks“, das die Krankenkasse AOK seit vielen Jahren pflegt, will damit die ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern betriebene Einrichtung fördern.

Mit Angeboten den Horizont erweitern

In der Jugendlehrgangsstätte Schwelgern werden Angebote für Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien gemacht. Sie sollen hier an Lehrgängen, Wochenendausflügen oder auch an Schüleraustauschen teilnehmen können.

Damit soll zum einen ihr Horizont erweitert werden. Zum anderen soll ihnen das Gefühl vermittelt werden, dass sie etwas zu erzählen haben, wenn die Ferien beendet sind und sie mit der eigenen Familie nicht verreisen konnten.

Mehr Bewegung für Kita-Kinder

Auf Platz 2 landete das Familienzentrum Rheinpiraten, das 2000 Euro erhält. Die Kita in Ruhrort nutzt eine Turnhalle gegenüber der Einrichtung und möchte dafür Bewegungsmaterial anschaffen. Ein weiterer Teil des Preisgeldes soll in ein Obst- und Gemüsebeet investiert werden. Dieses möchte die Kita zusammen mit den Kindern und Eltern anlegen. Schließlich soll eine Ruhe-Oase mit Entspannungselementen weiter entwickelt werden.

Der Reitverein Hubertus wird mit 1500 Euro unterstützt. Er bietet den Kindern der Gesamtschule Emschertal wöchentlichen Reitunterricht an. Durch den Kontakt mit den Tieren, die Pflege, die Bewegung in der Natur soll den Kindern ein stärkeres Körperbewusstsein und Selbstdisziplin vermittelt werden. Auch zur Stressbewältigung hilft der Kontakt mit den Tieren. Mit dem Fördergeld soll das Angebot ausgebaut werden, Kinder sollen außerdem die Chance bekommen, Reitprüfungen zu absolvieren.

Preisträger in Oberhausen

In Oberhausen wird die Grundschule Alsfeld mit 2500 Euro gefördert, die Kita Christ-König erhält 2000 und die Grundschule Siedlerweg 1500 Euro. Hier geht es bei allen drei Preisträgern um den Ausbau von Bewegungsprogrammen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben