Polizei

Duisburg: Lkw-Fahrer fährt betrunken und ohne Führerschein

Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services

Duisburg.  Polizisten haben in der Nacht auf Freitag einen zu schnellen Lkw-Fahrer angehalten - schon als die Tür aufging, entdeckten sie mehrere Bierdosen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer ist in der Nacht von Freitag aus Samstag betrunken und ohne Führerschein von der Polizei gestoppt worden.

Der Mann war so schnell auf der Wanheimer Straße unterwegs, dass eine Streifenwagenbesatzung beschloss, ihn anzuhalten. Als er die Tür zu seinem Führerhaus öffnete, entdeckten die Beamten dort mehrere Bierdosen. Dazu roch der 38-Jährige nach Alkohol. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht der Polizisten, dass der Mann betrunken war.

Auch einen gültigen Führerschein konnte der Fahrer nicht vorzeigen und räumte schließlich ein, dass ihm dieser wenige Tage zuvor bei einer Polizeikontrolle abgenommen worden war - ebenfalls wegen Trunkenheit am Steuer. Ihn erwartet jetzt ein weiteres Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben