Polizei

Duisburg: Jugendlicher bedroht Busfahrer mit Armbrust

Mit einer Armbrust (Symbolbild) hat ein Jugendlicher einen Busfahrer in Duisburg bedroht.

Mit einer Armbrust (Symbolbild) hat ein Jugendlicher einen Busfahrer in Duisburg bedroht.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Jugendlicher hat in Duisburg einen Busfahrer der Linie 940 mit einer Armbrust bedroht. Nach dem Vorfall sucht die Polizei jetzt Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Jugendlicher hat am Donnerstag, 9. Januar, gegen 17 Uhr einen Busfahrer in Duisburg mit einer Armbrust bedroht.

Der Verdächtige wollte laut Polizei in Wanheim-Angerhausen mit einer Gruppe von vier Kindern zwischen acht und zehn Jahren an der Haltestelle „Molbergstraße“ in den Bus der der Linie 940 steigen. Der Busfahrer verwehrte ihm den Zutritt, weil er die Armbrust bei sich trug. Daraufhin soll der Verdächtige den Fahrer als „Hurensohn“ beschimpft und ihm gedroht haben, beim nächsten Mal auf ihn zu schießen. Der Busfahrer verschloss daraufhin die Türen.

Der Verdächtige soll zwischen 13 und 16 Jahre alt sein

Der Verdächtige soll zwischen 13 und 16 Jahren alt sein. Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank, hat dunkle Haare und einen dünnen Oberlippenbart. Zur Tatzeit trug er eine ockerfarbene Winterjacke mit Fellkragen. Hinweise nimmt die Polizei unter 0203/2800 entgegen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben