Dokumentarfilmfestival

Die Duisburger Filmwoche 2021 kuratiert Alexander Scholz

Alexander Scholz plant die 45. Duisburger Filmwoche, die im November 2021 läuft.

Alexander Scholz plant die 45. Duisburger Filmwoche, die im November 2021 läuft.

Foto: Tilman Lothspeich / Filmwoche

Duisburg.  Die 45. Duisburger Filmwoche betreut Alexander Scholz. Die Leitungsstelle soll zeitnah ausgeschrieben werden. Scholz ist kein Unbekannter.

Die 45. Duisburger Filmwoche kuratiert Alexander Scholz. Die Stadt Duisburg hat die inhaltliche Planung und Umsetzung für das Dokumentarfilm-Festival, das im November 2021 läuft, Scholz und einem „Team, das sich aus alten und einigen neuen Freundinnen und Freunden des Festivals zusammensetzt“ übertragen.

Die zukünftige Leitung der Filmwoche werde zeitnah ausgeschrieben, so Kulturdezernentin Astrid Neese: „Duisburg ist Dokumentarfilmstadt, die Filmwoche ihr renommiertes Aushängeschild und ein wichtiger Ort des künstlerischen Austausches, lokal und international. Ich freue mich sehr, dass wir für diese Festivalausgabe eine geeignete Lösung finden konnten.“

Alexander Scholz ist bereits seit 2015 Teil der Duisburger Filmwoche

„Herr Scholz kennt die Filmwoche bestens, versteht ihr besonderes Format und ihren Stellenwert für Duisburg und darüber hinaus“, so VHS-Leiter Volker Heckner. Alexander Scholz gehört bereits seit 2015 zur Filmwoche, war für das Festival als Pressereferent, Redakteur und Programmgestalter tätig und zuletzt bei der Woche der Kritik in Berlin im Einsatz. 2017 hat er mit dem langjährigen Festivalleiter Werner Ružička den Band „AusSichten. Öffentliches Reden über Dokumentarfilm“ herausgegeben und verantwortet das Archiv der Duisburger Filmwoche protokult.de. Bei der Filmauswahl für die diesjährige Festivalausgabe arbeitet Scholz mit der bisherigen Auswahlkommission zusammen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben